Armstrong droht Verlust der Olympia-Medaille

Dem früheren Radprofi Lance Armstrong droht neben dem Verlust seiner sieben Tour-Titel auch die Aberkennung seiner Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000.

Köln (SID) - Dem früheren Radprofi Lance Armstrong droht neben dem Verlust seiner sieben Tour-Titel auch die Aberkennung seiner Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000. Nach der Übergabe des beweisträchtigen Berichts der US-Antidoping-Agentur USADA an den Radsport-Weltverband UCI prüft auch das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Möglichkeit, Armstrong die Medaille trotz Ablauf der achtjährigen Verjährungsfrist zu entziehen.

"Das IOC hat die Daten der USADA zur Kenntnis genommen und untersucht sie derzeit samt aller damit verbundenen Dokumente", teilte eine IOC-Sprecherin auf SID-Anfrage mit. Derzeit sei es noch zu früh zu sagen, ob das IOC tätig werde: "Sollte sich jedoch ein Beweis herausstellen, der ein Disziplinarverfahren ermöglichen würde, kämen wir dem nach."

Armstrong hatte in Sydney Bronze im Zeitfahren hinter dem Russen Wjatscheslaw Jekimow und Jan Ullrich gewonnen.

EURE FAVORITEN