Sky-Schock! Didi Hamann festgenommen – schwere Vorwürfe gegen den Experten

Sky-Experte Didi Hamann ist in Sydney festgenommen worden.
Sky-Experte Didi Hamann ist in Sydney festgenommen worden.
Foto: imago images / ULMER Pressebildagentur

Sydney. Schwere Vorwürfe gegen Didi Hamann! Der Ex-Nationalspieler und Experte von Sky ist laut Medienberichten in der Nacht zu Freitag in Australien festgenommen worden.

Wie australische und britische Medien wie die „Nine News Sydney“ berichten, habe es einen häuslichen Streit zwischen dem Sky-Experten und seiner Freundin gegeben. Infolgedessen habe Didi Hamann seine Lebensgefährtin geschubst, sie blieb unverletzt.

Sky: Experte Didi Hamann im Australien-Urlaub festgenommen

Um 2.16 Uhr Ortszeit sei die Polizei wegen des tätlichen Angriffs in den Stadtteil Randwick im Osten von Sydney gerufen worden.

Laut Berichten wurde Hamann festgenommen, später entlassen unter der Auflage, seine Freundin weder aufzusuchen noch zu kontaktieren. Weil er sie aber bereits kurz nach der Entlassung anrief, wurde er erneut in Arrest gesteckt.

+++ Bayern München: Nächste Transferpleite? Dieser Star hat sich wohl gegen den FCB entschieden +++

Hamann postete Liebesfotos aus Australien-Urlaub

Noch bis vor einer Woche hatte Hamann, der seit 2017 fester Bestandteil der Berichterstattung des PayTV-Senders Sky ist, seine Fans auf Instagram am Liebesurlaub in Australien teilhaben lassen. Nach einer Posting-Pause nun der Paukenschlag.

Bei Sky gibt es zur neuen Saison einige Änderungen im Bereich Experten. Sowohl Christoph Metzelder als auch Reiner Calmund, beide über Jahre fest ins Sport-Programm des Senders integriert, verlassen Sky. Didi Hamann soll jedoch weiter als Experte und Co-Kommentator agieren.

Didi Hamann: Ex-Nationalspieler und England-Legionär

Dietmar Hamann hatte 1993 beim FC Bayern München im Profi-Fußball debütiert, spielte 106 Mal für den Rekordmeister, bevor er nach England wechselte. Dort machte er sich bei Newcastle United, dem FC Liverpool und Manchester City einen Namen.

>> Sky-Ärger: Duo aus NRW streamt Pay-TV zu Billigpreis – mit heftigen Konsequenzen

59 Mal spielte der heute 45-Jährige für die Deutsche Nationalmannschaft, unter anderem bei den Weltmeisterschaften 1998 in Frankreich und 2022 in Japan/Südkorea.

 
 

EURE FAVORITEN