Sky mit gravierender Änderung! Ob auch DU jetzt einen neuen Receiver brauchst, erfährst du hier

Viele Kunden von Sky benötigen einen neuen Receiver.
Viele Kunden von Sky benötigen einen neuen Receiver.
Foto: imago images, Montage: DER WESTEN

Im Kampf gegen Piraterie geht Sky einen drastischen Schritt. Der wird für Tausende Kunden des Pay-TV-Anbieters drastische Folgen haben.

Mit sofortiger Wirkung hat Sky das sogenannte „Unique Pairing“ aktiviert. Das bedeutet, dass für den Empfang nicht mehr nur eine Smartcard, sondern auch ein damit fest verbundener Original Sky-Receiver nötig sein wird. Das bestätigt das Unternehmen gegenüber dem Magazin „Infosat“.

Sky aktiviert „Unique Pairing“: Drastische Änderung für tausende Kunden

Die Folge: Allen Kunden, die Sky über einen Receiver empfangen, der nicht von Sky selbst ist, wird das Bild abgeschaltet.

Hintergrund ist die massive Produkt-Piraterie, der Sky ausgesetzt ist. Im Internet kursieren vor allem bei Live-Übertragungen von Sport-Veranstaltungen unzählige illegale Streams. Diese Piraten-Streams, durch die spitzfindige User das kostenpflichtige Angebot umsonst sehen können, bedeuten für den Anbieter hohe Einnahmen-Ausfälle.

Dagegen geht Sky nun noch einmal verstärkt vor – unter anderem durch die Aktivierung von „Unique Pairing“. Diese Einschränkung schließt eine große Lücke, die den Produkt-Piraten in die Karten spielte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Dieses Detail auf dem Siegerfoto sorgt für Lacher bei den BVB-Fans

FC Bayern München: Trainer-Beben! Entscheidung gefallen?

• Top-News des Tages:

Wetter in Deutschland: Kachelmann macht düstere Prognose – „Hoffen wir, dass ...“

Kreuzfahrt: Aida-Passagier will an der Bar etwas trinken – damit fängt das Elend an

-------------------------------------

Sky-Sprecher: Lizenziertes Sky-Gerät Voraussetzung

„Sky setzt bei der Verbreitung des Sendesignals auf eine sichere und zukunftsfähige Technik. Zur weiteren Erhöhung unserer Sicherheitsstandards und zur Einhaltung lizenzrechtlicher Vorgaben wurden in den vergangenen Wochen technische Umstellungen vorgenommen“, bestätigt ein Sprecher gegenüber dem Magazin „Infosat“. „Voraussetzung für den Empfang von Sky-Inhalten ist daher ab sofort ein lizensiertes Sky-Gerät der neueren Generation.“

Auch für tausende unbescholtene Kunden mit Drittanbieter-Receivern bedeutet dies gravierende Änderungen. Die Sorge vor zusätzlichen Kosten kann der Sky-Sprecher den Betroffenen allerdings nehmen. „Ihnen bieten wir einen aktuellen Sky-Q-Receiver kostenlos zur Leihe an.“

Wer Sky über ein CI+ Modul empfängt, kann dies laut Unternehmenssprecher weiterhin nutzen.

 
 

EURE FAVORITEN