Bundesliga: Fans drehen wegen DIESER Szene durch – „Immer noch nicht verstanden“

Hertha BSC erlaubt sich einen peinlichen Fehler. Zuschauer der Sky Konfernez waren fassungslos.
Hertha BSC erlaubt sich einen peinlichen Fehler. Zuschauer der Sky Konfernez waren fassungslos.
Foto: imago images/Poolfoto

Ausgerechnet Hertha BSC! Eigentlich ging die erste Sky-Konferenz in der Bundesliga nach der Corona-Pause ohne größere Aufreger über die Bühne. Doch wieder einmal zog der Hauptstadtklub die Aufmerksamkeit der Fußball-Fans auf sich.

Die Mannschaft von Hertha BSC erlaubte sich einen peinlichen Fehler – die Bundesliga-Fans quittierten das mit Häme.

Bundesliga: Hertha BSC mit peinlichen Fehler

Der Klub, bei dem Profi Salomon Kalou in der Corona-Pause bereits mit einem skandalösen Video die mangelhafte Umsetzung des Hygienkonzepts der DFL aufdeckte, erlaubte sich gleich den nächsten peinlichen Fehler. Die Zuschauer konnten ihren Augen kaum glauben, als in der Sky Konferenz die Jubelszenen der Hertha-Profis zu sehen waren.

+++ Frankfurt - Gladbach im Live-Ticker: Traditionsduell zum Liga-Restart! +++

Eigentlich sieht das Hygienekonzept der Bundesliga vor, dass die Spieler auf enge, gemeinsame Jubelaktionen verzichten. Das höchste der Gefühle sollte da ein „Abklatschen“ mit den Ellbogen oder den Füßen sein. Hertha missachtete diese Vorschrift im Torrausch gleich mehrfach.

----------

Reaktionen der Sky-Zuschauer:

  • „Die Spieler der Hertha haben das Hygienekonzept noch immer nicht verstanden ...“
  • „Stirn an Stirn, dann abklatschen, dann Daumen lutschen. Besserer Torjubel wäre nur noch, einen Rachenabstrich reihum gehen zu lassen“
  • „Die Herthaspieler mit dem Kalou-Gedenkjubel“
  • „Die Berliner zeigen mal wieder das Regeln nicht so ihres sind.“
  • „Sollte Berlin noch ein Tor schießen, werden sie noch auf dem Feld auf Facebook live gehen.“
  • „Wer hätte gedacht, dass das "richtige Jubeln" aktuell Herthas größtes Problem ist ...“

----------

Übrigens: Folgen für die Spieler auf dem Platz hatten die Jubelaktionen nicht. Die Schiedsrichter in der Bundesliga sind offiziell nicht dazu angehalten, auf die Einhaltung des Hygienkonzepts zu achten. Ob es eine nachträgliche Strafe seitens des Vereins oder des Verbands geben wird, ist offen.

----------

Bundesliga-Top-News:

----------

Noch dürfte das dem Hauptstadtklub allerdings auch egal sein: Der 3:0-Sieg über die TSG Hoffenheim gibt erst einmal Anlass zum Feiern.

Hertha-Trainer Bruno Labbadia verteidigte das Verhalten seiner Spieler im Sky-Interview: „Torjubel gehört zum Fußball dazu. Wir sind so oft getestet worden, dass man das glaube ich zulassen könnte. Es wäre auch schade, wenn man gar nicht mehr feiern dürfte. Da geht noch mehr kaputt.“ (the)

 
 

EURE FAVORITEN