Sky-Schock für Zuschauer vor der neuen Bundesliga-Saison – große Änderungen

Foto: dpa

Beim Bezahlsender Sky wird es zur neuen Bundesliga-Saison große Änderungen geben - und die werden auch die Zuschauer zu spüren bekommen. Aktuell gibt es geradezu ein Beben beim Sender aus München.

Doch was ist los? Sky springen aktuell reihenweise die Experten ab. Den Anfang machte Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder, als er beschloss, sich wieder dem Profi-Fußball zu widmen. Metzelder war seit 2013 Teil des Experten-Teams von Sky. „Ich ha­be in den letz­ten Wo­chen für mich ent­schie­den, dass ich in den Pro­fi­fuß­ball zu­rück­keh­ren möch­te“, so Metzelder gegenüber der „Halterner Zeitung“.

Sky: Experten hören auf – auch Reiner Calmund trifft Entscheidung

Hinzu kommt, dass mit Reiner Calmund eine weitere etablierte Größe des Experten-Teams bereits angekündigt hat, in Zukunft seltener auftreten zu wollen. Doch damit ist nicht Schluss. Auch zwei weitere Experten ziehen sich zur kommenden Saison zurück.

+++ Frauen WM 2019: Deutschland - China: DFB-Team siegt im Auftaktspiel +++

Es sind die beiden Ex-Schiedsrichter Peter Gagelmann und Markus Merk. „Nach 8 Jahren beende ich meine Tätigkeit als Experte bei Sky Danke und Respekt an alle Kollegen/-innen vor und vor allem hinter der Kamera. Es war mir eine Ehre und Freude“, schrieb Merk auf Twitter. „Wir bedanken uns bei beiden für die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren“, so Sky.

Weitere Rücktritte lösen Experten-Beben aus

Gagelmann und Merk mussten zuletzt häufig strittige Entscheidungen des Video-Schiedsrichters analysieren. „Das Thema der Schiedsrichter-Entscheidungen werden wir künftig in anderer Form aufarbeiten“. so Sky gegenüber dem Medienmagazin „DWDL“.

+++ ARD überträgt Deutschland-Spiel bei der Frauen WM 2019: DAFÜR hagelte es so viel Kritik, dass der Sender prompt reagierte +++

Sky plant eventuell gar Änderungen im Konzept

Klar ist aber auch, dass Sky die entstandene Lücke wohl füllen muss. Möglicherweise plant der Sender sogar größere Änderungen im Konzept. Die neue Saison startet erst im August - bis dahin hätte Sky also noch viel Zeit, neue Experten zu engagieren.

+++ ProSieben greift Netflix an – neuer Mega-Streaming-Dienst kommt, mit dem du sogar die Bundesliga gucken kannst +++

An der Rechtesituation wird sich derweil nichts ändern. Sky muss sich wie in der Vorsaison die Live-Rechte für die Bundesliga mit Eurosport teilen. In der Champions League teilt Sky sich die Rechte mit dem Streaming-Anbieter Dazn. Sky zeigt alle Spiele, darf einige Partien aber nur in der Konferenz zeigen.

 
 

EURE FAVORITEN