FC Bayern München: Transfer-Hammer! ER kommt jetzt doch

Der FC Bayern München sicherte sich offenbar die Dienste eines hochtalentierten Spielers von Paris Saint-Germain: Tanguy Kouassi.
Der FC Bayern München sicherte sich offenbar die Dienste eines hochtalentierten Spielers von Paris Saint-Germain: Tanguy Kouassi.
Foto: imago images/PanoramiC

Die Fans des FC Bayern München dürfen sich offensichtlich auf den nächsten hochtalentierten Abwehrspieler aus Frankreich freuen.

Seit Wochen kursierten Gerüchte, wonach der FC Bayern München an dem 18-jährgen Ausnahmetalent interessiert sein soll. Zunächst hieß es jedoch, dass andere Vereine aus ganz Europa im Rennen um den Innenverteidiger von Paris Saint-Germain die Nase vorne hätten.

FC Bayern München: Riesentalent vor Wechsel

Nun scheint es jedoch klar zu sein: Tanguy Kouassi wird seinen auslaufenden Vertrag bei PSG nicht verlängern und sich dem deutschen Meister anschließen. Das verriet Nicolas Holveck, der Präsident von Stade Rennes, der im Rennen um das Abwehrtalent offenbar den Kürzeren gezogen hat.

Der französische Traditionsclub hatte sich in den vergangenen Jahren einen Namen als große Talentschmiede gemacht. Das beste Beispiel ist Ousmane Dembélé, der von Rennes zu Borussia Dortmund und von dort aus zum FC Barcelona gewechselt war. Diese Perspektive wollte Stade Rennes nun auch Tanguy Kouassi bieten. Doch laut Club-Präsident Holveck zog dieser den FC Bayern vor.

„Bis zum Ende waren wir in den Verhandlungen dabei“, so Holveck: „Aber Tanguy hat sich für den FC Bayern München entschieden.“

----------------

Mehr zum FC Bayern:

----------------

Bayerns Abwehr begrüßt nächsten Franzosen

Neben Lucas Hernandez und Benjamin Pavard wäre Kouassi der dritte französische Verteidiger in Reihen des FC Bayern. Mit Corentin Tolisso, Kingsley Coman und Michael Cuissance stehen zudem drei weitere Franzosen im FCB-Kader.

In dieser Saison kam der gerade mal 18-jährige Kouassi in 13 Pflichtspielen für die Profis von Paris Saint-Germain zum Einsatz. In der Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel hat Kouassi in der kommenden Saison nur geringe Chancen auf regelmäßige Einsätze, weswegen eine Vertragsverlängerung beim französischen Meister für ihn nicht in Frage kam. Mit Marquinhos, Presnel Kimpembe, Abdou Diallo oder Thilo Kehrer hat PSG einige erfahrene Innenverteidiger in den eigenen Reihen.

Gegen wen Kouassi sich in der anstehenden Spielzeit beim FC Bayern durchsetzen muss, steht noch nicht fest. Immer wieder kursieren Gerüchte, wonach die Münchner den einen oder anderen Abwehrspieler verkaufen wollen – darunter Jerome Boateng, Javi Martinez oder Lucas Hernandez. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN