FC Bayern München: Transfer-Beben! FCB-Boss schockt Fans mit diesem Statement

Karl-Heinz Rummenigge schockt die Bayern-Fans mit einem klaren Statement.
Karl-Heinz Rummenigge schockt die Bayern-Fans mit einem klaren Statement.
Foto: imago images/foto2press

München. Mega-Schock für alle Fans des FC Bayern München. Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge wird beim Thema Transfers deutlich.

Nach seinem Statement steht fest: Die umfangreichen Transfer-Planungen des Rekordmeisters stehen auf der Kippe!

FC Bayern München: Rummenigge schockt mit Transfer-Statement

Wie alle anderen Klubs ist nämlich auch der FC Bayern München von den Folgen der Corona-Zwangspause in der Bundesliga stark betroffen. In einer Zeit, in der normalerweise die ersten Transfer-Gespräche für den Sommer geführt, stellt FCB-Boss Rummenigge jetzt im „Münchner Merkur“ und der „tz“ klar: „Wir haben das Thema Neuzugänge erst einmal auf „Hold“ gestellt.“

Der Grund sei schlicht die noch nicht absehbare Zukunft des Fußballs: „Keiner weiß heute genau, wie sich die Corona-Krise in den kommenden Wochen und Monaten noch weiter auf den Fußball auswirken wird“, so Rummenigge.

Herrscht beim FC Bayern nun also Stillstand? Nicht ganz! Immerhin mit den FCB-Profis, deren Verträge im nächsten Jahr auslaufen, führt der Klub noch Vertragsgespräche. Auf der Liste stehen prominente Namen: Manuel Neuer, Thomas Müller, Jerome Boateng, Javi Martinez, Thiago. Bei allen ist die Zukunft noch immer sehr ungewiss.

----------

Bundesliga-Top-News:

ZDF mit Riesen-Überraschung! BVB-Fans flippen aus

FC Schalke 04 zwei Monate ohne Serdar und Schubert?

----------

Einen, der ebenfalls nur noch bis 2021 unter Vertrag steht, hebt Rummenigge im Interview sogar heraus: David Alaba. Um den Defensivspezialisten rankten sich zuletzt spektakuläre Wechselgerüchte. Rummenigge dazu deutlich: „Wie ich gehört habe, kursieren gerade Gerüchte, dass wir David Alaba gerne im Tausch gegen Leroy Sané an Manchester City abgeben wollen würden. Dazu sage ich klar und deutlich: Das ist Grimms Märchen und hat nichts mit der Realität zu tun.“

Ohnehin dürfte die Sané-Verpflichtung aktuell fraglicher denn je sein! Bayern stellt auf Minimalbetrieb um.

 
 

EURE FAVORITEN