FC Bayern München: Oliver Kahn schlägt Alarm: „Wir müssen wieder...“

Oliver Kahn hat eine klare Vorstellung, was die Zukunft des FC Bayern München angeht.
Oliver Kahn hat eine klare Vorstellung, was die Zukunft des FC Bayern München angeht.
Foto: imago images/MIS

Oliver Kahn hat mit dem Jahreswechsel auch seine neue Rolle als Vorstandsmitglied des FC Bayern München eingenommen. Und der ehemalige Nationaltorhüter hat genaue Vorstellungen, woran der Rekordmeister arbeiten muss. Im Mittelpunkt steht dabei ein ganz bestimmtes Thema.

Wenn Fans auf die vergangenen Jahre schauen, fällt ihnen sofort auf, dass es beim FC Bayern München lange kein Spieler mehr aus der eigenen Jugend zu den Profis geschafft hat. Der letzte war David Alaba – und der ist inzwischen schon seit der Saison 2011/12 fester Bestandteil des Teams.

Der Mangel an potenziellen Nachwuchskräften birgt ein großes Problem: Der FC Bayern München muss immer wieder hohe Millionensummen aufwenden, um wettbewerbstaugliche Spieler an die Isar zu locken und so konkurrenzfähig zu bleiben.

FC Bayern München: Oliver Kahn sieht Talentausbildung als „absolutes Topthema“

Im Gespräch mit dem Vereinsmagazin „51“ forderte Oliver Kahn daher: „Wir wollen und müssen wieder Spieler aus dem eigenen Haus zu den Profis bringen.“ Dies sei besonders im Hinblick darauf wichtig, dass der bayerische Charakter unter der fortschreitenden Internationalisierung leide. Zudem sei die Talentausbildung im deutschen Fußball allgemein ein „absolutes Topthema“.

---------------

FCB-Top-News:

FC Bayern München will Leroy Sané – dessen Trainer Pep Guardiola gibt eine klare Ansage zum Besten: „Unglaublich“

Borussia Mönchengladbach: Eberl zu den Bayern? Gladbach-Manager spricht ein Machtwort

Borussia Dortmund: Transfer-Hammer! Schnappt der BVB den Bayern jetzt DIESEN Nationalspieler vor der Nase weg?

Weitere-Bundesliga-Themen:

FC Schalke 04: Innenverteidiger gesucht - kommt DIESES Barca-Juwel?

Borussia Dortmund: Bleibt er beim BVB? Jetzt spricht Hakimi!

Borussia Mönchengladbach: Zwei Fohlen für Rose – DIESE Talente drängen sich im Trainingslager auf

---------------

Akteure aus dem eigenen Nachwuchs könnten zu Identifikationsfiguren reifen, die es mehr denn je benötige. „Spieler wie David Alaba, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und natürlich Thomas Müller haben Epochen beim FC Bayern mitgeprägt und stehen für diesen Verein.“

Fans sind gespannt, inwiefern Kahn schon in seinen ersten beiden Jahren im Vorstand des FC Bayern entsprechende Änderungen in die Wege leiten wird leiten können. Geplant ist, dass er dann im Januar 2022 Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzenden ablöst.

 
 

EURE FAVORITEN