FC Bayern München: Nach Zoff im Winter – DAS sagt FCB-Präsident Hainer über Thomas Müllers Zukunft

Was hält die Zukunft für Thomas Müller bereit?
Was hält die Zukunft für Thomas Müller bereit?
Foto: imago images / Jan Huebner

München. Thomas Müller und den FC Bayern München verbindet ein Band, das eigentlich untrennbar schien. In dieser Saison allerdings kriselt es zwischen Verein und Stürmer unverhältnismäßig oft. Bereits mehrfach machten Gerüchte über einen möglichen Wechsel die Runde.

Nachdem Ex-Trainer Niko Kovac Thomas Müller im vergangenen Herbst sechsmal in Folge nicht in die Startelf berief, äußerte der 30-Jährige erstmals seinen Unmut und teilte dem Vorstand des FC Bayern München mit, den Verein nach über 20 Jahren verlassen zu wollen. „Wenn Not am Mann ist, wird Thomas seine Minuten bekommen", sagte Kovac damals. Worte, die kein Fußballer gerne hört.

Bekanntlich ist Kovac aber inzwischen nicht mehr Übungsleiter an der Säbener Straße. Doch wie denken die Verantwortlichen nun über Müller?

FC Bayern München: Thomas Müller unter Flick gesetzt

Antwort: Das Vertrauen in den Ur-Bayer ist ungebrochen. Zunächst einmal schoben sie einem Wintertransfer, der mit Sicherheit gutes Geld gebracht hätte, einen Riegel vor. Und inzwischen gehört Müller unter Neu-Trainer Hansi Flick wieder zum absoluten Stammpersonal.

Der jüngste Erfolg gibt allen Beteiligten recht: Nach drei Siegen zum Rückrunden-Auftakt steht der deutsche Rekordmeister wieder an der Bundesliga-Spitze und hat das DFB-Pokal-Viertelfinale erreicht. Müller erzielte in den vier Partien ebenso viele Treffer und steuerte darüber hinaus zwei Assists bei.

---------------

FCB-Top-News:

ARD-Hammer! DARUM wurde die DFB-Pokal-Übertragung von Bayern – Hoffenheim verschoben

DFB-Pokal Auslosung: Wann wird das Viertelfinale ausgelost? Hier alle Infos

FC Bayern München: Coutinho-Chaos! ER macht dem Brasilianer das Leben zur Hölle

---------------

Dafür hagelt es auch Lob von ganz oben. „Alle Erfolge und Titel des FC Bayern in den vergangenen zehn Jahren sind eng mit dem Namen Thomas Müller verbunden. Auch in dieser Saison zeigt Thomas wieder seinen großen Wert, insbesondere unter Hansi Flick ist er wieder ein absoluter Leistungsträger“, lobte FCB-Präsident Herbert Hainer den Mann mit der Nummer 25 auf dem Rücken.

„Thomas verkörpert den FC Bayern und repräsentiert den Verein hervorragend. In München, in Bayern, in der ganzen Welt“, führt er fort. Einen FC Bayern ohne Thomas Müller könne er sich daher im Moment „sehr schwer vorstellen“.

Verlängert Thomas Müller in München?

Worte, die bei Müller runtergehen dürften wie Öl. Und trotzdem: Seinen Vertrag hat der 100-fache deutsche Nationalspieler noch nicht verlängert. Da dieser bis 2021 läuft, gibt es also zwei Möglichkeiten: Entweder Müller verlängert, oder aber der FCB gibt ihn im Sommer ab, um noch Ablöse zu kassieren. 32 Millionen Euro ist Müller laut „transfermarkt.de“ wert. Geld, das die Bayern in neue, deutlich jüngere Spieler investieren könnten (mögliche Transferziele >>HIER<<).

Bei der aktuellen Transferpolitik der Münchner wäre eine Verlängerung mit Müller eher eine Ausnahme. Einen so verdienten Spieler, der ganz nebenbei noch angesehen ist Leistung bringt, werden sie aber auf ebendiese pochen. Und dann kommt es darauf an, was Müller will. (sts)

 
 

EURE FAVORITEN