FC Bayern München macht Ernst! Angebot abgegeben – Abwehr-Ass auf dem Weg nach München?

Sichert sich der FC Bayern München ein Abwehr-Ass?
Sichert sich der FC Bayern München ein Abwehr-Ass?
Foto: imago images/ActionPictures | Montage: DER WESTEN

Bekommt Hansi Flick endlich einen neuen Abwehrspieler? Der FC Bayern München reagiert einem Bericht zufolge auf die wiederholten Forderungen des Cheftrainers und ist auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger fündig geworden.

Der Name des Abwehr-Asses dürfte den meisten Fußballfans (noch) kein Begriff sein. Das sind die Details zum neuesten Bayern-Transferziel!

FC Bayern München: Abwehr-Ass auf dem Weg nach München?

Der FC Bayern habe bereits ein erstes Angebot für Dodo vom ukrainischen Meister Schachtar Donezk abgegeben, berichtet das Online-Portal „Goal“. Der 21-Jährige gilt als großes Talent auf der Rechtsverteidiger-Position.

imago45230681h.jpg 

Nun bieten die Bayern wohl 25 Millionen Euro. Dodos Marktwert schätzt „transfermarkt.de“ bedeutend geringer ein: 4 Millionen Euro sei der brasilianische Juniorennationalspieler wert. Die Klubführung von Donezk sieht das aber wohl anders: 30 Millionen fordern die Ukrainer dem Bericht zufolge für ihren Spieler, der noch bis 2022 unter Vertrag steht.

Vor zwei Jahren wechselte Dodo aus seiner brasilianischen Heimat in die Ukraine und wurde zunächst verliehen. Nach seiner Rückkehr zu Donezk im vergangenen Sommer hat er sich jedoch in der Abwehrkette festgespielt und einen Stammplatz erkämpft.

---------------

FCB-Top-News:

---------------

FCB-Coach Flick plant Dodo wohl als echte Alternative für die Stammelf ein. Nicht umsonst forderte er zuletzt deutlich: „Ein Rechtsverteidiger ist wichtig. Das würde uns mehr Optionen bieten.“ Optionen wie diese: In der neuen Konstellation mit Dodo als Rechtsverteidiger könnte Joshua Kimmich dauerhaft ins defensive Mittelfeld rücken. Benjamin Pavard würde in der Innenverteidigung spielen.

Um den Deal über die Bühne zu bringen und die Personallage beim deutschen Rekordmeister zu entspannen bleiben dem Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic noch knapp zwei Wochen.