FC Bayern München: Irre Wende im Sané-Poker! Kommt der City-Star erst im nächsten Jahr?

FC Bayern München pokert um Leroy Sané.
FC Bayern München pokert um Leroy Sané.
Foto: imago images/MB Media Solutions

Der FC Bayern München arbeitet weiterhin an einer Verpflichtung von Leroy Sané. Schon seit über einem Jahr ist der Nationalspieler das Transferziel Nummer eins.

Nach einer Aussage von Oliver Kahn, Vorstandsmitglied beim FC Bayern München, könnte es aber nun eine neue Entwicklung im Kaugummi-Transfer um Leroy Sané geben.

FC Bayern München erwägt Sané-Wechsel erst im nächsten Jahr

Erst am Freitag jubelten die Bayern-Fans. Ihr Ex-Trainer Pep Guardiola verkündete auf der Pressekonferenz von Manchester City den Sané-Abschied: „Er will zu einem anderen Club gehen“, so Guardiola, der anfügte: „Ich weiß nicht, ob er in diesem Sommer oder im nächsten Sommer nach seinem Vertragsende geht.“

Der Vertrag von Leroy Sané läuft noch bis Sommer 2021. Will Manchester City also noch etwas Gewinn mit dem Angreifer machen, müssten die Engländer ihn in der nächsten Transferphase verkaufen.

Die Bayern wollen Leroy Sané, Sané will wohl auch zu den Bayern. Der Knackpunkt ist aber weiterhin die Ablösesumme. Mehrere Medien berichteten, dass die Münchner nur noch 50 bis 60 Millionen Euro bezahlen wollen. Manchester City hätte natürlich gerne mehr.

+++ FC Bayern München: Ajax-Profi vor Entscheidung – wer macht das Rennen? +++

„Möglicherweise auch in der nächsten Saison“

Oliver Kahn warnte nun im ZDF-Sportstudio: „Ich glaube es ist eine Zeit, in der man sehr vorsichtig, gerade auch wirtschaftlich, agieren muss.“ Deshalb spricht Kahn nun über eine weitere Option: „Möglicherweise auch in der nächsten Saison.“

------------------------

Top-Sport-News:

Formel 1: Mercedes-Beben! Rennstall verliert seinen Erfolgsgaranten

Große Sorge um Roger Federer! Nach Operation verrät Experte: „Situation ist beunruhigend“

Bayern München: Er war schon weg – jetzt könnte dieser Star sogar verlängern

------------------------

Schon bei Robert Lewandowski und Leon Goretzka wartete der FC Bayern bis zum Vertragsende und holte die Superstars ablösefrei. Ob das aber auch bei Leroy Sané klappt, ist fraglich. Nicht nur der FC Bayern wird die Entwicklungen von Sané genau beobachten. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN