FC Bayern München: Kommt Leroy Sané doch noch? Diese Aussage von Pep Guardiola lässt aufhorchen

Uli Hoeneß und der FC Bayern München würden gerne Leroy Sané verpflichten. Pep Guardiola hat offenbar etwas dagegen.
Uli Hoeneß und der FC Bayern München würden gerne Leroy Sané verpflichten. Pep Guardiola hat offenbar etwas dagegen.
Foto: imago sportfotodienst

Der FC Bayern München und Leroy Sané – seit Wochen träumen die Fans des deutschen Meisters von dem großen Sommer-Transfer.

Mit aller Macht kämpfte der FC Bayern München um Leroy Sané. Doch selbst der ansonsten vor Selbstvertrauen strotzende Uli Hoeneß musste während der zähen Verhandlungen irgendwann verzweifelt eingestehen: „Es geht um Beträge, die sind Wahnsinn.“

FC Bayern München und der Kampf um Leroy Sané

Auch Karl-Heinz Rummenigge stellte immer wieder klar, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verpflichtung des ehemaligen Schalkers nicht allzu hoch wäre. Aber von einem Ende der Bemühungen war nie die Rede. Hartnäckig hielt sich die Hoffnung der Bayern-Fans, dass es doch noch klappen könnte.

Diese Hoffnung wurde vor allem dadurch genährt, dass in Medienberichten auf der Insel regelmäßig die Rede davon war, dass Pep Guardiola einem Verkauf von Leroy Sané nicht abgeneigt sei. Ganz im Gegenteil: Für den Trainer von Manchester City sei der deutsche Nationalspieler definitiv nicht die erste Wahl.

-------------

Sport-Top-News:

-------------

Guardiola mit Loblied für Sané

Das scheint sich nun geändert zu haben. Am Rande des Testspiels von ManCity gegen West Ham United (4:1) stellte Guardiola klar, wie wertvoll Sané für die „Skyblues“ ist: „Wir kennen seine Stärken und sein Talent. Er besitzt eine ganz besondere Qualität, die man nur ganz schwer finden kann. Wir wünschen uns, dass er hier bleibt.“

Diese Worte klingen stark danach, dass City seinen Star nicht ziehen lässt. Was ebenfalls für einen Sané-Verbleib im Norden Englands spricht: Bei der jüngst gestarteten Werbekampagne der neuen City-Outfits ist Sané eines DER Gesichter.

Zudem reiste der 23-Jährige mit dem Team zur Werbe-Tour nach Asien. Wenn Sané kurz vor einem Wechsel stehen würde, wäre er wohl in Europa geblieben.

Sané wäre der Königs-Transfer der Bayern in diesem Sommer. Der gebürtige Gelsenkirchener würde nicht nur große Weltklasse nach München bringen, sondern auch die größte Kader-Planstelle der Bayern auf dem offensiven Flügel ausfüllen.

 
 

EURE FAVORITEN