FC Bayern München: Legende attackiert Joshua Kimmich heftig – „Du bist noch kein Schweinsteiger“

Joshua Kimmich ist ein Spieler, der beim FC Bayern München gerne vorangeht.
Joshua Kimmich ist ein Spieler, der beim FC Bayern München gerne vorangeht.
Foto: imago images / MIS

München. Als Rekordmeister und deutsches Aushängeschild auf internationalem Parkett ist der FC Bayern München häufiger Gesprächsthema als jedes andere Bundesliga-Team. Besonders Ex-Spieler lassen sich hin und wieder zu Äußerungen hinreißen – und schießen damit teilweise deutlich über das Ziel hinaus.

Lothar Matthäus, Paul Breitner oder Dietmar Hammann – die Liste der Ex-Spieler des FC Bayern München, die mit ihren Aussagen angeeckt sind und teilweise verbrannte Erde hinterlassen haben, ist lang. Nun hat sich ein weiterer Star eingereiht: Mehmet Scholl.

FC Bayern München: Scholl vergleicht Kimmich mit Greta Thunberg

Gemeinsam mit Achim „60“ Bogdahn moderiert die inzwischen 49-jährige FCB-Legende an jedem ersten Sonntag des Monats die „Bayern 2“-Radioshow „Mehmets Schollplatten“. Zu den zentralen Themen gehören die beiden Münchner Verein 1860 und der FC Bayern.

In der jüngsten Show kommen die beiden auf FCB-Verteidiger Joshua Kimmich zu sprechen. Und Scholl zieht einen verrückten Vergleich: „Er ist die Greta Thunberg des deutschen Fußballs.“ Moment, wie bitte? Auch Bogdahn wirkt verwundert und hakt sofort nach: „Welches Klima rettet er?“

Doch darauf will Scholl gar nicht hinaus. Ihm seien Kimmichs Äußerungen in Interviews in den zurückliegenden Wochen und Monate zu viel gewesen. „Er ist derjenige, der glaubt, mit seinen 24 Jahren permanent den Finger in die Wunde legen zu müssen, was ich schwierig finde“, erklärt er seinen Gedankengang.

Scholl zu Kimmich: „Du bist noch kein Schweinsteiger“

Kimmichs Leistung stimme zwar, er sei aber noch nicht gestanden genug für solche Aktionen. „Wo führt es hin? Du bist noch kein Schweinsteiger“, meint der Europameister von 1996.

Kimmich fehlt es an Erfahrung, zudem fehlt auch noch der ganz große Titel in seiner Sammlung. Während „Schweini“ acht Mal Deutscher Meister wurde sowie sieben Mal den Pokal holte und darüber hinaus auch die Champions League und den Weltmeistertitel 2014, blickt er „nur“ auf vier Meisterschaften, zwei Pokalsiege und den Triumph mit der Nationalmannschaft beim Confederations-Cup 2017 zurück.

Und trotzdem: Kimmich ist eine der großen Hoffnungen des deutschen Fußballs. Mit seinen gerade einmal 24 Jahren hat er bereits 132 Bundesliga- und 41 Champions-League-Spiele auf dem Buckel und lief 48 Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf. Im Oktober führte er die DFB-Elf zudem zum ersten Mal als Kapitän aufs Feld.

---------------

FCB-Top-News:

FC Bayern München: Fan (20) will Pokalspiel sehen – plötzlich ist er tot!

FC Bayern München: FCB-Präsident Hainer irritiert mit Ansage – „Cristiano Ronaldo dürfte für uns...“

FC Bayern München: Nach Zoff im Winter – DAS sagt FCB-Präsident Hainer über Thomas Müllers Zukunft

---------------

Mehmet Scholl wird das wissen, schließlich ist er ausgewiesener Fußball-Fachmann. Hansi Flick schätzt die von Scholl kritisierte Art von Kimmich. Der Bayern-Coach sagte in der Pressekonferenz vor dem Topspiel gegen RB Leipzig (Sonntag, 18 Uhr): „ Ich mag Spieler, die vorangehen und ihre Meinung sagen. Er ist auf einem sehr guten Weg, ich bin mit seiner Entwicklung sehr zufrieden."

 
 

EURE FAVORITEN