FC Bayern München: Schock-Bericht! Alaba will nach Spanien, wenn …

FC Bayern München: Zieht es David Alaba nach Spanien?
FC Bayern München: Zieht es David Alaba nach Spanien?
Foto: imago images / Poolfoto

Wie geht es weiter beim FC Bayern München mit David Alaba? Der Vertrag des Österreichers läuft im nächsten Jahr aus, eine Verlängerung ist bisher nicht in Sicht.

Nun gibt es neue Entwicklungen – zum Schock der Fans des FC Bayern München. Hat sich Alaba insgeheim schon für einen Wechsel ins Ausland entschieden?

FC Bayern München: Alaba lehnt Wechsel nach England ab

Die Verhandlungen über einen neuen Vertrag zwischen David Alaba und dem deutschen Rekordmeister ziehen sich nun schon seit einigen Monaten hin. Der Vertrag des Verteidigers läuft noch bis 2021, die Münchener wollen ihren jahrelangen Stammspieler unbedingt halten.

Doch bisher kam man nicht überein. Es wurde spekuliert, dass die Vorstellungen beider Seiten in der Gehaltsfrage zu weit auseinander lägen. Ein weiterer Punkt: Der Österreicher soll auch einem Wechsel ins Ausland nicht abgeneigt sein. Alaba verbrachte bisher seine gesamte Profikarriere in Deutschland.

---------------------------------------

Das ist David Alaba:

  • Geboren am 24. Juni 1992 in Wien
  • Österreichischer Nationalspieler
  • Spielt seit Juli 2010 für den FC Bayern München
  • Gewann bisher neun deutsche Meisterschaften – die meisten mit Franck Ribery und Thomas Müller
  • 6x als Österreichs Fußballer des Jahres ausgezeichnet

---------------------------------------

Dazu passte, dass die beiden englischen Schwergewichte Manchester City und Chelsea London immer wieder mit Alaba in Verbindung gebracht wurden. Wie der englische „Telegraph“ nun allerdings berichtet, soll ein Wechsel nach England kein Thema sein.

+++ FC Bayern München: Was ist los beim Rekordmeister? Nächster Problemfall bei Vertragsverhandlungen +++

Stattdessen favorisiere der 28-Jährige ein Engagement in Spanien – unter der Voraussetzung, dass die Verhandlungen mit dem FC Bayern München tatsächlich scheitern würden. Der alte und neue deutsche Meister soll nach wie vor der erste Ansprechpartner sein.

Welche Teams kämen in Frage?

Auch die Bayern verfolgen in erster Linie den Plan, den Kontrakt auszuweiten. Sollten die Verhandlungen jedoch wirklich scheitern, wollen die Bosse dem Bericht zufolge Alaba aber nicht erst im Sommer 2021 und damit ablösefrei abgeben.

-------------------

Weitere Neuigkeiten aus der Fußballwelt:

Beben beim FC Schalke 04: Clemens Tönnies tritt zurück! So begründet er die Entscheidung

Borussia Dortmund: Fans in Sorge! Real Madrid mit unglaublichem Moukoko-Plan

FC Bayern München: Arjen Robben kündigt Comeback an – hier alle Infos

----------------------

Käme es doch zu einem frühzeitigen Verkauf, wären wohl nur Real Madrid und der FC Barcelona in der Lage, Ablösesumme und Gehalt zu bezahlen. Nach Informationen des „Kickers“ würde Bayern München in diesem Fall mit einer Ablösesumme um die 80 Millionen Euro planen. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN