Bayern München: Wegen Coutinho – Kovac genervt: „Das ist suboptimal!“

Niko Kovac will beim FC Bayern München so bald wie möglich auf Philippe Coutinho setzen können.
Niko Kovac will beim FC Bayern München so bald wie möglich auf Philippe Coutinho setzen können.
Foto: imago sportfotodienst

München. Die Fans des FC Bayern München stellen sich derzeit eine große Frage: Wann kann Star-Neuzugang Philippe Coutinho endlich voll durchstarten?

Der Brasilianer hat noch einen Fitness-Rückstand. Beim 3:0 des FC Bayern München beim FC Schalke am vergangenen Samstag wurde Coutinho erst in der Schlussphase eingewechselt.

FC Bayern München: Kovac äußerst sich zu Coutinho

Niko Kovac stellte klar: „Unser Ziel ist es, ihn so schnell wie möglich fit zu bekommen.“

Der Bayern-Coach musste aber auch genervt feststellen: „Er hat nach der Bundesliga zwei Länderspiele, die in Amerika stattfinden. Es ist natürlich suboptimal, dass das wieder so eine lange Reise ist.“

Gleichzeitig meinte Kovac: „Aber vielleicht kommen die Trainingseinheiten und Spiele mit der brasilianischen Nationalmannschaft zugute. Auf Schalke haben wir ihn eine halbe Stunde gebracht. Ich finde, das war ordentlich. Jetzt wollen wir das in den kommenden Wochen intensivieren.“

Kovac lobt „bescheidenen“ Coutinho

Von Coutinho ist Kovac nicht nur wegen dessen spielerischen Fähigkeiten begeistert. „Er ist sehr sympathisch, freundlich, ruhig, zurückhaltend“, sagt der Kroate: „Mir gefallen solche Typen. Das macht einen Weltstar aus: Einer, der alles kann, der aber trotzdem bescheiden ist.“

+++ FC Bayern verliert Star-Stürmer - wegen dieser Panne +++

Coutinho war vor einer Woche zum FC Bayern gestoßen. In dieser Saison ist der Brasilianer für eine Gebühr von 8,5 Millionen Euro an die Münchner ausgeliehen. Für 120 Millionen Euro könnten die Bayern den 27-Jährigen im kommenden Sommer kaufen.

Zuvor war Coutinho im Januar 2018 für 145 Millionen Euro vom FC Liverpool zu Barca gewechselt. Bei den Katalanen konnte er jedoch nicht nachhaltig überzeugen. Zudem verpflichtete Barca mit Antoine Griezmann in diesem Sommer einen weiteren Offensiv-Star, und mit Neymar soll in den kommenden Tagen ein weiterer folgen.

 
 

EURE FAVORITEN