FC Bayern München: Rekordmeister schießt Frankfurt ab – Doch die Fans achten nur auf DIESES Detail

Foto: imago images - dpa - Collage: DER WESTEN

München. Was für ein Sieg des FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt. Mit 5:2 schickt der Rekordmeister die SGE nach Hause, musste nur kurz zittern als Hinteregger doppelt zum zwischenzeitlichen 2:3-Anschluss aus Sicht der Frankfurter traf.

Für die Fans des FC Bayern München eigentlich Grund zur Freude. Doch während des Spiels sorgte ein Detail auf der leeren Tribüne für Diskussionen.

FC Bayern München: Trotz leerer Ränge – Sponsoren-Logo an angestammten Platz

Was die Internet-Gemeinde so erzürnte: Wie in jedem anderen Stadion der Liga auch, blieben die Sitzplätze in der Bayern-Arena natürlich leer. Dennoch schaffte es Bayern-Sponsor Telekom sein Logo an gewohnter Stelle zu platzieren.

Der Hintergrund: Bei Heimspielen des FC Bayern München sitzt in Block 125 der Allianz-Arena jedes Mal eine Gruppe Personen ganz in weiß gekleidet. Durch ihre Sitzordnung und ihre Kleidung ergibt sich ganz in Spielfeldnähe das Logo vom Hauptsponsor des Rekordmeisters.

Werbung durch Stadionbesucher. Und so standen die Verantwortlichen vor dem ersten Geister-Heimspiel der Bayern wohl vor einem Problem. Wie sollte man wie gewohnt auf sich aufmerksam machen?

Die Antwort ist simpel. Wo in anderen Stadien wie in Köln oder Gladbach Trikots über die Sitze gezogen oder Pappaufsteller von Fans platziert werden, werden in München die entsprechenden Sitze mit weißen T-Shirts überzogen.

So reagieren die Fans

Bei den Fans kam die Aktion eher mittelmäßig an. Hier ein paar der Reaktionen:

  • „In den allermeisten Stadien waren geisterspielkritische Transparente zu sehen. Beim FC Bayern ein Sponsorenlogo und unkritische, normierte Fanclubbanner.“
  • „Zumindest das T sieht aber doch weniger lächerlich aus, wenn es nicht aus Menschen in weißen Plastik-Ponchos besteht.“
  • „Traditionen! So wichtig in diesen Zeiten des durchkommerzialisierten Fußballs daran festzuhalten!“

So verlief das Heimspiel gegen Frankfurt

Nach kurzer Gewöhnungsphase startete Bayern furios. Goretzka (14.) und Müller (41.) brachten den dominanten FCB in Führung. Lewandowski (46.) stellte mit einem Blitzstart in Halbzeit zwei gar auf 3:0.

-------------
Weitere Sport-News:

Formel 1: McLaren-Boss räumt mit Vettel-Gerüchten auf – „Ich habe natürlich...“

Sky knackt irren Mega-Rekord! So viele Fans sahen die Konferenz am Samstag

--------------

Dann folgte ein wahrer Torreigen. Hinteregger traf in kürzester Zeit doppelt (52. und 55.) – die Bayern wackelten kurz. Doch dann stellte Davies (61.) den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Den Schlusspunkt unter ein turbulentes Spiel setzte erneut Frankfurts Hinteregger (74.).

Der Österreicher traf ein drittes Mal – diesmal jedoch mit der Hacke ins eigene Netz. So wurde es am Ende mit 5:2 recht deutlich. Alle Highlights findest du hier>>>

Spitzenspiel am Dienstag

Die Bayern fahren also gut gerüstet zum Top-Spiel nach Dortmund. Da auch der BVB seine Generalprobe mit 2:0 beim VfL Wolfsburg bestand, haben die Münchener nach wie vor vier Punkte Vorsprung. Die Partie am Dienstag könnte für eine Vorentscheidung im Meister-Rennen sorgen.

 
 

EURE FAVORITEN