FC Bayern München: FCB-Stars überraschen nach dem Paderborn-Sieg – mit DIESEN Aussagen

Trotz Zittersieg gegen den Letzten: Thomas Müller und die anderen Stars des FC Bayern München strotzen vor Selbstbewusstsein.
Trotz Zittersieg gegen den Letzten: Thomas Müller und die anderen Stars des FC Bayern München strotzen vor Selbstbewusstsein.
Foto: imago images/GEPA pictures

Der FC Bayern München spielte am 23. Spieltag nun wahrlich nicht die Sterne vom Himmel. Im Heimspiel gegen den SC Paderborn hatten viele ein Schützenfest erwartet, stattdessen rettete Tormaschine Robert Lewandowski in den letzten Minuten den Dreier.

Am Selbstbewusstsein hatte der Duselsieg gegen das Schlusslicht der Bundesliga aber offenbar nicht gekratzt. Einen Tag nach der Partie hatten einige Stars des FC Bayern München bereits mit Fokus auf den anstehenden Königsklassen-Kracher beim FC Chelsea vollmundige Ansagen parat.

FC Bayern München: Müller und Neuer mit vollmundigen Ansagen Richtung Chelsea

„Wir wollen uns vom Kopf her gleich auf Chelsea einrichten“, stellte FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic beim Training am Sonntag klar. Und das hatten vor allem Thomas Müller und Manuel Neuer schon verinnerlicht.

„Der Spirit ist da“, sagt Müller und protzt direkt hinterher. „Wir sind in einer Erfolgsphase, haben seit Wochen kein Spiel mehr verloren und deshalb haben wir schon Selbstvertrauen. So wollen wir auch dort auftreten. Wir bereiten uns gut auf Dienstag vor und dann attackieren wir dort.“

Kein Stück weniger selbstbewusst gibt sich Manuel Neuer. Der Keeper, der sich beim 1:1 gegen Paderborn noch einen üblen Bock leistete, knallte am Sonntag raus: „Alle internationalen Gegner haben Respekt vor uns.“

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Bundesliga: BVB-Fans sind fassungslos! Jetzt kommt raus, dass Haaland...

Michael Schumacher: Statement vom Schumi-Management! Fans weinen – wegen DIESER Worte

• Top-News des Tages:

Karneval in Köln/NRW: Erste Umzüge wegen Unwetter abgesagt +++ Auswirkungen auch auf Umzug in Köln ++ Wetterdienst mit Warnung ++

ZDF kickt „Heute Show“ aus dem Programm – DAS ist der Grund

-------------------------------------

Joshua Kimmich warnt: „Wenn wir nicht an unser Limit kommen, kriegen wir Probleme“

Neuer weiter: „Die haben gesehen, wie wir durch die Gruppe gekommen sind, wie wir drauf sind. Von daher gehen wir selbstbewusst ins Spiel und wollen auswärts natürlich gewinnen.“

Dass der Zittersieg gegen Paderborn wohl sicher weder den Ansprüchen des FC Bayern München genügte, noch den FC Chelsea vor Angst zittern ließ, ist den FCB-Stars offenbar egal.

>> FC Bayern München: Todes-Drama im Stadion! Tragödie um kleines Mädchen erschüttert die Bundesliga

Mit Joshua Kimmich gab sich immerhin ein Bayern-Profi nach dem knappen Heimsieg gegen den Tabellenletzten etwas demütiger. „Wenn wir nicht an unser Limit kommen, kriegen wir gegen jeden Gegner Probleme“, warnte der 25-Jährige.

FC Bayern: Die kommenden Aufgaben

In der Bundesliga muss der FC Bayern in den kommenden Wochen die Pflichtaufgaben gegen Hoffenheim, Augsburg, Union Berlin und Frankfurt meistern, ehe die Münchner am 4. April bei Borussia Dortmund zu Gast sind. In der Champions League steht das Achtelfinal-Duell mit dem FC Chelsea an. Und im DFB-Pokal muss der FC Bayern im Viertelfinale zum FC Schalke.

 
 

EURE FAVORITEN