Dortmund

FC Bayern München: Manuel Neuer droht jetzt diese Hammer-Strafe!

FC Bayern München: Ärger für Torwart Manuel Neuer.
FC Bayern München: Ärger für Torwart Manuel Neuer.
Foto: Imago Images / ZUMA Press

Dortmund. Wirbel um Manuel Neuer! Der Star-Keeper des FC Bayern München und der DFB-Elf hat für Stunk bei seinem Ausrüster Adidas gesorgt – und das könnte nun richtig teuer für ihn werden.

Der Grund: Bei der Anreise zur deutschen Nationalmannschaft trug der Kapitän des FC Bayern München Sneaker der Marke „Veja“.

FC Bayern München: Torwart Manuel Neuer droht teurer Ärger

Weil es sich dabei um einen Konkurrenten von Sportartikel-Riese Adidas handelt, steht Manuel Neuer nun Ärger ins Haus.

Der öffentliche Auftritt mit „Veja“-Schuhen gilt laut „Bild“ als Vertragsbruch. Das könnte eine Strafe von bis zu 200.000 Euro nach sich ziehen.

Adidas-Sprecher: „Werden konkreten Fall mit dem Spieler besprechen“

„Als Vertragsspieler von Adidas ist Manuel Neuer dazu angehalten, Adidas-Produkte zu tragen. Den konkreten Fall werden wir mit dem Spieler besprechen“, zitiert „Bild“ Adidas-Sprecher Oliver Brüggen.

Nicht der erste „Fehltritt“ von Manuel Neuer

Nicht der erste Klamotten-Fauxpas von Manuel Neuer. Der Keeper, seit 2011 beim FC Bayern München, trug im April bei einer Pressekonferenz einen Pullover der Marke „Champion“. Dieser Vertragsbruch wurde bereits mit einer Strafe von 50.000 Euro belegt.

Manuel Neuer: Gegen Estland wieder im deutschen Tor

Als die Deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch in Dortmund gegen Argentinien (2:2) spielte, saß Manuel Neuer 90 Minuten auf der Bank. Das Testspiel, so war es zuvor besprochen worden, absolvierte Konkurrent Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona.

Estland - Deutschland: So lief das Spiel

Die Partie zwischen Estland und Deutschland begann alles andere als gut fürs DFB-Team. Wegen einer Notbremse sah Emre Can bereits in der 14. Minute die Rote Karte. In der Folge hatte das deutsche Team zunächst große Probleme.

Erst in der zweiten Halbzeit konnte die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw das Spiel für sich entscheiden. Ilkay Gündogan mit einem Doppelpack und Timo Werner trafen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Barca reicht es mit Ousmane Dembélé! Katalanen mit drastischer Maßnahme

Marathon: Eliud Kipchoge schreibt Sportgeschichte – „eine sportliche Mondlandung“

• Top-News des Tages:

Kreuzfahrt 2020: Dieses Schiff legt bald ab – unglaublich, was Passagiere auf dem Deck finden

Michael Schumacher – Managerin Kehm wird emotional: „Wenn Michael heute könnte, …“

-------------------------------------

Neuer und die Bayern gegen die vermeintlich Kleinen

Nun ist Neuer zurück beim FC Bayern und hat vermeintlich einfache Aufgaben vor der Brust. In der Liga trifft München an den beiden kommenden Spieltagen auf Augsburg und Union Berlin, und in der Champions League sind die Bayern bei Olympiakos PIräus zu Gast.

Manuel Neuer: Wie sieht seine Zukunft aus?

Derzeit ist Neuer die unumstrittene Nummer 1 bei den Bayern. Doch wie lange noch? Neuer wird bald 34 Jahre alt, und es heißt immer wieder, dass die Bayern längst auf der Suche nach einem Nachfolger sind. Als heißer Kandidat wird Alexander Nübel vom FC Schalke gehandelt.

Der Vertrag von Nübel bei Schalke läuft zum Saisonende aus. Sollte er nicht in Gelsenkirchen verlängern, könnte Nübel ablösefrei zu den Münchnern wechseln.

Hoeneß setzte sich für Neuer ein

Zuletzt geriet Manuel Neuer unfreiwillig in die Schlagzeilen. Nachdem Marc-Andre ter Stegen seine Ambitionen auf die Nummer 1 im deutschen Tor artikuliert hatte, hielt Uli Hoeneß eine Brandrede. Der Bayern-Präsident machte darin unmissverständlich klar, dass seiner Meinung nach Neuer so lange DFB-Keeper bleiben müsse, bis dieser seine Karriere beendet.

Ter Stegen und Neuer bleiben ruhig

Die eigentlichen Protagonisten des jüngsten Keeper-Streits in der Nationalmannschaft blieben indes ruhig. Neuer und ter Stegen hielten sich mit Kommentaren zurück und fokussierten sich auf ihr Spiel.

----------------

Hautnah dran am BVB!

Unser BVB-Newsletter versorgt dich jeden Montag und Donnerstag kostenlos mit exklusiven Hintergrund-Artikeln, die du nur hier im Newsletter bekommst. Melde dich jetzt an! (jederzeit kündbar)

 
 

EURE FAVORITEN