Doppelpass (Sport1): Sebastian Kehl von Haaland-Berater völlig unbeeindruckt – „Überrascht mich nicht“

Sebastian Kehl bezieht im Doppelpass (Sport1) Stellung zu den Aussagen von Mino Raiola über Borussia Dortmund.
Sebastian Kehl bezieht im Doppelpass (Sport1) Stellung zu den Aussagen von Mino Raiola über Borussia Dortmund.
Foto: imago images (Montage: DER WESTEN)

Erling Haaland ist aktuell einer der begehrtesten Stars im Fußballgeschäft, das zweifelt im Doppelpass (Sport1) niemand an.

Trotzdem gab sich BVB-Lizenzspielleiter Sebastian Kehl mit Blick auf den Berater des BVB-Stars und die brodelnde Gerüchte-Küche sehr gelassen.

Doppelpass (Sport1): Kehl von Haaland-Berater unbeeindruckt

Mino Raiola, der berüchtigte Spielerberater, der Erling Haaland gemeinsam mit dessen Vater vertritt, hatte in den vergangenen Tagen wieder einmal für mächtig Wirbel gesorgt. „Alle 14 großen Klubs wollen ihn“, hatte er getönt. Auch an die deutliche Ansage des BVB, dass Haaland auch in der kommenden Saison für Dortmund auflaufen werde, glaube er nicht zwangsläufig.

+++ BVB-Schock nach Morey-Verletzung! Kehl gibt erste Diagnose bekannt +++

Im Doppelpass bekräftigte Sebasitan Kehl diese Ansage aber noch einmal. „Ehrlich gesagt gehen wir sehr gelassen mit der Situation um. Es gibt eine klare Vertragssituation, der Junge verhält sich einwandfrei“, meinte der ins Studio zugeschaltete Kehl.

Die verbalen Angriffe Raiolas prallen demnach am BVB ab. „Wir kennen Mino Raiola schon sehr gut, hatten ja auch einige Gespräche. Deswegen überrascht uns die eine oder andere Aussage nicht.“

+++ Jadon Sancho teilt Video – Fans wütend: „Respektlos“ +++

Trotz allem sei sich der Revierklub allerdings auch bewusst, dass er einen Haaland-Verbleib nicht als Selbstläufer sehen kann. „Dass wir auch nicht blauäugig sind, ist doch klar. Wir wissen, dass wir über den wohl gehyptesten Stürmer weltweit reden“, so Kehl.

--------------------

Top-News zum Doppelpass (Sport1):

--------------------

Die Expertenrunde beim Doppelpass war sich einig: Um sicher mit Haaland planen zu können, muss sich der BVB noch für die Champions League qualifizieren. Dass Haaland auch die Europa League reichen würde, wurde allgemein bezweifelt.

Reif-Warnung an den BVB

Auch Sport-1-Experte Marcel Reif äußerte sich zu der Personalie. Zu Raiola meint er: „Der macht sein Ding und die Dortmunder kennen ihn lange.“ (the)