DAZN vor riesigem Debakel: Bleiben die Bildschirme bei zukünftigen Freitagsspielen schwarz?

Was wird aus den Freitagsspielen in der Bundesliga?
Was wird aus den Freitagsspielen in der Bundesliga?
Foto: imago images / Bernd König

Tritt für DAZN der Worst-Case ein? Was bis vor wenigen Wochen noch unmöglich schien, könnte jetzt Realität werden. Ein Bundesliga-Spiel, das nirgends übertragen wird.

Weil Eurosport von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen will, guckt DAZN in die Röhre. Die DFL hofft, die festgefahrene Situation noch retten zu können.

DAZN: Streaming-Anbieter kann nur tatenlos zusehen

Wegen der Corona-Krise will der Mutterkonzern von Eurosport Discovery von einem Sonderkündigungsrecht für seine TV-Rechte Gebrauch machen. Das berichtet die „Deutsche Presse-Agentur“.

Dass es Probleme mit Eurosport gab, hatte DFL-Boss Christian Seifert unlängst schon bestätigt. „Wir haben derzeit eine andere Auffassung über die Interpretation der Verträge als Eurosport/Discovery“, sagte der 51-Jährige.

Angeblich will Discovery wohl an allen Ecken und Enden Geld sparen, da der Konzern durch die abgesagten Olympischen Spiele in Tokyo Mega-Verluste verzeichnet. Discovery hat auch die Fernsehrechte an Olympia inne.

+++Bundesliga: Umfrage-Hammer! Schock-Ergebnis für DFL – die meisten Deutschen wollen...+++

DAZN kann bei dem Rechtestreit nur tatenlos zugucken. Denn obwohl der Streaming-Anbieter vor der Saison eine Sublizenz an den Eurosport-Rechten erworben hatte, bleibt Eurosport weiterhin der Vertragspartner der DFL.

Und wenn der sich weigert, die TV-Rate zu bezahlen, guckt DAZN in die Röhre.

Erstes Montagsspiel nach Re-Start wird übertragen

Einen ersten Hoffnungsschimmer gibt es jetzt aber doch. Wie die Deutsche Fußball-Liga am Sonntag verkündete, sei man zu einer kurzfristigen Lösung gekommen. Das Montagsspiel zwischen Bremen und Leverkusen wird auf DAZN übertragen.

-------------

Weitere Neuigkeiten zur Bundesliga:

BVB - Schalke: DIESE Haaland-Aktion lässt Fans ausrasten! „Unglaublich“

FC Schalke 04 geht beim BVB baden – und die Fans gehen auf die Barrikaden: „In den Arsch treten!“ ++ „Grauenhaft!“

FC Bayern München: „Ernsthaftes Interesse“ bestätigt – FCB droht bei diesem Supertalent trotzdem wieder zu scheitern

-------------

Bezüglich weiterer Spiele befinde sich die DFL in Gesprächen. Laut dpa drängen die Verantwortlichen auf eine schnelle Entscheidung. Im schlimmsten Fall muss ein Gericht über die Vertragslage entscheiden. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN