Das Eigentor des Jahres - und Stuttgarts Torwart ist der Depp

Was für ein Fehler: Torwart Ron-Robert-Zieler vom VfB Stuttgart patzt im Spiel gegen Bremen.
Was für ein Fehler: Torwart Ron-Robert-Zieler vom VfB Stuttgart patzt im Spiel gegen Bremen.
Foto: imago

Stuttgart. Das Eigentor des Jahres fiel am Samstagmittag im Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Werder Bremen. Stuttgarts Abwehrspieler Borna Sosa warf beim Stand zum 1:0 in der 68. Minute den Ball auf Höhe des eigenen Strafraums zu Torwart Ron-Robert Zieler - ein normaler Spielaufbau. Zieler jedoch hatte nicht aufgepasst. So rutschte der Ball über Zielers Spann ins eigene Netz. Ein Treffer, der in jedem Jahresrückblick auftauchen dürfte.

Nach dem Spiel konnten die Stuttgarter aber über Zielers Missgeschick lachen. Sie besiegten die Bremen mit 2:1 (1:0). Für die Stuttgarter ist dies der erste Sieg in dieser Saison. Anastasios Donis hatte den VfB in Führung gebracht (19.), noch in der ersten Hälfte sah der Bremer Milos Veljkovic die Gelb-Rote Karte (38.). Als alles nach einem Stuttgarter Sieg aussah, patzte Zieler. Doch nur sieben Minuten später fiel der Siegtreffer. Der ehemalige Dortmunder Gonzalo Castro erzielte das 2:1 für den VfB (75.). (aer)

 
 

EURE FAVORITEN