Coronavirus: FC Bayern München zieht drastische Konsequenzen – zum Leidwesen der Fans

Der FC Bayern München reagierte nun auf das Coronavirus.
Der FC Bayern München reagierte nun auf das Coronavirus.
Foto: imago images/Kadir Caliskan - imago images/Christian Ohde - Collage: DER WESTEN

Die Ausbreitung des Coronavirus hält die Welt in Atem. Auch der FC Bayern München zieht nun erste Konsequenzen.

Wie der Verein auf seiner Homepage bekanntgab, wird der FC Bayern München wegen des Coronavirus eine drastische Maßnahme ergreifen, die den Fans alles andere als schmecken wird.

Coronavirus: FC Bayern München reagiert

Vorerst werden die Spieler des FC Bayern München für Autogramme und Selfies nicht mehr zur Verfügung stehen. Diese Entscheidung basiere auf Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie des internistischen Leiters der medizinischen Abteilung beim FC Bayern, Prof. Dr. Roland Schmidt.

Der FC Bayern ist nicht der erste Verein, der aufgrund des Coronavirus Konsequenzen zieht. Bei vielen Fußballclubs in Deutschland und anderen Ländern ist zum Beispiel der Handschlag zur Begrüßung untersagt worden.

Die Frauen der Bayern-Stars
Die Frauen der Bayern-Stars

FC Bayern – die kommenden Aufgaben

Der FC Bayern biegt allmählich auf die Zielgerade der Saison ab. Zunächst müssen die Münchner am Dienstag im Viertelfinale des DFB-Pokal beim FC Schalke ran. Anschließend folgen Ligaspiele gegen den FC Augsburg und bei Union Berlin.

+++ Michael Schumacher: Endlich frohe Nachrichten! Darauf haben seine Fans jahrelang gewartet +++

Daraufhin empfängt der FC Bayern den FC Chelsea im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League. Dank des 3:0-Sieges im Hinspiel sollte dort wohl nichts mehr anbrennen.

Danach folgt das Ligaspiel gegen Eintracht Frankfurt, ehe die Bayern am 4. April zum großen Topspiel bei Borussia Dortmund zu Gast sind.

Bayern ohne Lewandowski

In diesen Spielen muss der FC Bayern auf seinen großen Stürmerstar verzichten. Robert Lewandowski hatte sich einen Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk zugezogen und fällt wochenlang aus. Frühestens zum Kracher-Duell beim BVB soll er wieder zur Verfügung stehen.

+++ Borussia Dortmund: Nächster Tiefpunkt für BVB-Sorgenkind Mario Götze – ist DAS der endgültige Bruch? +++

Beim Ligaspiel in Hoffenheim hatte Joshua Zirkzee den Polen ersetzt. Der 18-Jährige machte seine Sache sehr gut und steuerte zum 6:0-Sieg sogar einen eigenen Treffer bei.

 
 

EURE FAVORITEN