Bundesliga: Wegen DIESER Regelung droht Riesen-Ärger- wie geht es jetzt weiter?

Droht in der Bundesliga Zoff wegen einer Regeländerung?
Droht in der Bundesliga Zoff wegen einer Regeländerung?
Foto: imago images/Poolfoto/ Thomas Frey

Wie sieht die Bundesliga zum Start der Saison 2020/2021 aus? Hinter dem Start, der im September erfolgen soll, stehen noch einige Fragezeichen. Die Frage nach endgültigen Terminen ist noch ungeklärt.

Darüber hinaus könnte es auch bei einigen Regelentscheidungen noch zu Diskussionen innerhalb der Bundesliga kommen.

Bundesliga: Kleine Teams wittern Ungerechtigkeit

Immer wieder sorgen Regeländerungen im Fußball für Diskussionen. Bestes Beispiel: Der Videoschiedsrichter. Mit dessen Einführung erhofften sich die Offiziellen im Fußball einen faireren Sport, da man strittige Szenen ja überprüfen kann.

Gebracht hat das augenscheinlich wenig. Diskussionen und Streitereien über manche VAR-Entscheidungen und seine generelle Einsatzweise gehören in der Bundesliga seit dem zur Tagesordnung.

Nun könnte es auch in einer anderen Thematik zu Uneinigkeiten kommen. Bevor die großen Fußballligen aus ihren Coronapausen wieder starteten, erlaubten die Regelhüter der FIFA bis zu fünf Wechsel in einem Spiel pro Mannschaft. Dadurch sollte den Trainern ermöglicht werden, ihre Spieler während der vielen englischen Wochen besser zu entlasten.

Wie „The Athletic“ nun berichtet, soll diese Regelung nun auch auf das kommende Jahr ausgeweitet werden. Hintergrund: Durch die Verschiebung der Terminpläne haben die meisten internationalen Ligen eine nur relativ kurze Sommerpause. Teams wie der zum Beispiel FC Bayern München, die noch in der Champions League vertreten sind, drohen sogar Pausen von nur einer Woche.

+++ Diese Regel soll Handspiel-Ärger in Zukunft vermeiden +++

Daher erwägt die FIFA nun wohl, an der Wechsel-Regelung festzuhalten. Das führt in England nun schon zu den ersten Protesten. Besonders die kleineren Teams stellen sich dagegen. Sie befürchten eine Wettbewerbsverzerrung dadurch, dass die finanzstarken Vereine so ihre gut und breit besetzten Kader noch besser ausspielen könnten.

----------------------

Fußball-Top-News:

----------------------

Ebenso besteht die Sorge, dass die Regel nach der Pandemie langfristig bestehen bleibt. Die Entscheidung in dieser Frage liegt letztendlich bei den Verbänden. Sie müssen darüber beraten, ob der Vorschlag zur Regeländerung umgesetzt wird.

Was plant die Bundesliga?

Welche Pläne die DFL mit der Bundesliga in dieser Hinsicht verfolgt, ist bisher unbekannt. Fakt ist: Deutschlands höchste Liga startete als erste wieder in den Spielbetrieb und nahm die Änderung mit den fünf Wechseln dankend auf. Daher erscheint es nicht abwegig, dass sie daran festhalten würde, sollte es weiterhin erlaubt sein.

Ob dann auch in Deutschland Wechsel-Krach droht, bleibt abzuwarten. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN