Bundesliga: Neue Anstoßzeiten! DFL mit radikalen Änderungen im Spielplan – und die Fans sind frustriert

Die Bundesliga bekommt eine völlig neue Anstoßzeit.
Die Bundesliga bekommt eine völlig neue Anstoßzeit.
Foto: imago images/Zink

Die Anstoßzeiten der Spiele in der Bundesliga sind für Fans ein hochsensibles Thema. Und sie sorgen nun erneut für Frust.

Kaum haben die Fanszenen durch vereinsübergreifenden Protest erreicht, dass die verhassten Montagsspiele abgeschafft werden, installiert die DFL einen neuen Spieltermin in der Bundesliga – der die Fußballanhänger ebenfalls nicht erfreuen wird.

Bundesliga: Neue Anstoßzeiten – das ändert sich

Ab der Saison 2021/22 fallen die Montagsspiele weg – doch es wird weitere gravierende Änderungen bei den Anstoßzeiten in der 1. und 2. Bundesliga geben.

Kein Anstoß am Montagabend mehr – und auch sonntags um 13.30 Uhr wird kein Bundesliga-Spiel mehr angepfiffen. Weniger Anstoßzeiten wird es dadurch aber nicht geben. Wie der „Kicker“ nun berichtet, kommt stattdessen ein neuer Termin hinzu.

Zehn Bundesliga-Partien pro Saison werden ab 2021/22 sonntags um 19.30 Uhr stattfinden. Diese Anstoßzeit gilt, wie bereits die Montagsspiele, vorrangig den Teilnehmern der Europa League. Das Ziel: Mehr Regenerationszeit für die Teams, die am Donnerstagabend im Europapokal ran müssen.

Damit es keine Überschneidung gibt, wird zudem das 18-Uhr-Spiel wieder auf 17.30 Uhr vorverlegt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB: Jadon Sancho kriegt Preisschild – diese unfassbare Summe will der BVB haben

FC Schalke 04: Sebastian Rudy offen wie nie über seine S04-Zeit – und mit deutlicher Kritik

• Top-News des Tages:

Johnny Depp: Horror-Meldung aus Hollywood – „Bis Weihnachten ist er tot“

Wetter: Kälte-Einbruch – Jörg Kachelmann hat schlimme Vermutung

-------------------------------------

Für Begeisterung wird die neue Anstoßzeit bei den Fußballfans nicht sorgen. Wie am Montagabend wird auch eine Rückreise nach dem Stadionbesuch am Sonntagabend die Fans vor Probleme stellen.

-----------------------------

So haben sich die Anstoßzeiten in der Bundesliga entwickelt:

  • Zunächst fanden ALLE Spiele am Samstag um 15.30 Uhr statt
  • In den 1970er-Jahren begann die Liga erstmals, für einzelne Spiele von diesem Termin abzuweichen
  • In den 1980er und frühen 1990er-Jahren kam dann der Freitag als regelmäßiger Termin hinzu. Die Spiele fanden meist am Abend um 19.30 Uhr statt
  • In der Saison 1993/1994 wurde dann eines der bis dato drei Freitagsspiele zugunsten eines Sonntagsspiels gestrichen
  • In der Saison 1999/2000 wurde dann ein weiteres Samstagsspiel gestrichen und auf den Sonntag gelegt
  • Schon in der kommenden Saison, 2000/2001 folgte die nächste Reform. Eines der Freitagsspiele wurde gestrichen und als Top-Spiel auf den Samstagabend gelegt
  • 2001/2002 wurde dann auch das letzte Freitagsspiel abgeschafft. Neben den beiden Sonntagsspielen (17.30 Uhr) fanden nun wieder alle Spiele zum traditionellen Termin am Samstagnachmittag statt
  • 2006/2007 folgte dann die nächste Reform. Das Freitagsspiel kam zurück und die beiden Sonntagspartien wurden auf 17 Uhr vorgelegt
  • In der Saison 2009/2010 wurde das Top-Spiel wieder eingeführt und befindet sich seitdem auf dem Termin am Samstag um 18.30 Uhr. Zudem wurden die Anstoßtermine am Sonntag auf 15.30 Uhr und 17.30 Uhr aufgeteilt
  • Erst 2017/2018 gab es dann eine neue Reform des Spielplans. Die ungeliebten Montagsspiele wurden eingeführt, außerdem gibt es seitdem an einigen Spieltagen Sonntagsspiele um 13.30 Uhr. Das zweite Sonntagsspiel wurde zudem von 17.30 Uhr auf 18 Uhr verlegt

-----------------------------

Wer um 21.15 Uhr (Abpfiff des späten Sonntagsspiels) noch aus Augsburg nach Schalke oder Dortmund zurück muss, wird montags wohl oder übel ziemlich müde auf der Arbeit aufschlagen.

Bundesliga-Sonntag: Auch um 13.30 Uhr kein Spiel mehr

Mit der Streichung der 13.30-Uhr-Anstoßzeit am Sonntag kommt die DFL dem Wunsch der 2. Bundesliga und des Amateurfußballs nach, um diese Uhrzeit nicht mit der Ersten Liga in Konkurrenz treten zu müssen.

Auch die Fans der 2. Bundesliga müssen sich an eine radikal neue Anstoßzeit gewöhnen. Ab 2021/22 gibt es nach dem Bundesliga-Topspiel noch eine Zweitligapartie. Anstoß ist um 20.30 Uhr.

----------------------

Die Bundesliga-Anstoßzeiten ab 2021/22

  • Freitag, 20.30 Uhr (1 Partie)
  • Samstag, 15.30 Uhr (4-5)
  • Samstag, 18.30 Uhr (1)
  • Sonntag, 15.30 Uhr (1)
  • Sonntag, 17.30 Uhr (1)
  • Sonntag, 19.30 Uhr (1 Spiel an 10 von 34 Spieltagen)

----------------------

Wo die jeweiligen Partien im TV zu sehen sein werden, ist indes noch unklar. Die Ausschreibung der TV-Rechte für die vier Spielzeiten ab 2021/22 startet in wenigen Wochen – endgültig vergeben werden die Rechte erst im Mai 2020.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Rechte-Teilung bleibt wohl bestehen

Derzeit teilen sich die Pay-TV-Anbieter Sky und DAZN die Erstverwertungs-Rechte für die Bundesliga. Während DAZN die Freitagsspiele, die frühen Sonntagspiele und die Montagsspiele der Bundesliga exklusiv übertragen darf, zeigt Sky alle Partien am Samstag sowie die Sonntagsspiele um 15.30 und 18 Uhr.

----------------------

Das ist Sky Q

  • seit Mai 2018 können Sky Kunden auch die neue Plattform Sky Q nutzen
  • es bietet eine neue Benutzeroberfläche sowie eine neue Angebotsstruktur
  • der Sky Q Receiver kann auch auf andere Streaming-Portale wie Netflix zugreifen
  • neben dem Sky Programm können auch Sender via Kabel, Satellit oder IPTV-Empfang geschaut werden

----------------------

Auch bei der nächsten Rechte-Ausschreibung gilt nach aktuellem Stand die No-Single-Buyer-Regel. Eine Rückkehr zu einem einzelnen Bundesliga-Anbieter ist, Stand jetzt, also schon rechtlich ausgeschlossen. Die Fußballfans in Deutschland müssen sich also wohl daran gewöhnen, das ein Abonnement nicht ausreicht, um alle Spiele sehen zu können.

 
 

EURE FAVORITEN