Borussia Mönchengladbach: Ultras planen große Aktion – das steckt dahinter

Gladbach-Ultras wollen ihre Borussia am kommenden Samstag auf besondere Weise unterstützen.
Gladbach-Ultras wollen ihre Borussia am kommenden Samstag auf besondere Weise unterstützen.
Foto: imago images / Revierfoto

Mönchengladbach. Die Ultras von Borussia Mönchengladbach haben sich für das anstehende Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Das lässt zumindest ein Aufruf vermuten, den die Ultra-Gruppierung „Sottocultura“ an die Gladbach-Fans richtet. „Spende für Choreo-Artikel einpacken“, heißt es dort: „Gemeinsam für Borussia!“

Gladbach-Ultras planen Choreo

Offensichtlich werden die Ultras am Samstagnachmittag im oder vor dem Gästeblock einen bestimmten Fanartikel an die mitgereisten Anhänger verteilen, um der Kurve ein einheitliches Bild zu geben.

Um welchen Fanartikel es geht, wurde noch nicht verraten. Oft handelt es sich dabei um Kappen, Anglerhüte oder Mützen. Zumindest Letzteres wirkt bei angekündigten Temperaturen von mehr als 30 Grad jedoch unwahrscheinlich.

In der vergangenen Saison ließ die Fanszene Mottoshirts produzieren, die an den Status als Traditionsverein erinnern und ein deutliches Statement gegen RB Leipzig darstellen sollten. Für 5 Euro konnten Fans sich ein solches Shirt kaufen.

Wie schlägt Gladbach sich in Mainz?

Mit der Choreo wollen die Fans ihre Borussia am Samstagnachmittag zu Höchstleistungen motivieren. In den beiden bisherigen Pflichtspielen dieser Saison überzeugte Gladbach schließlich nicht allzu sehr.

+++ Michael Schumacher: Erschütterndes Krankenhaus-Video aufgetaucht +++

Im Pokal mühte die Mannschaft von Trainer Marco Rose sich zu einem 1:0 beim SV Sandhausen. In der Liga gab es ein überschaubar attraktives 0:0 gegen den FC Schalke.

Rückkehrer Rose

Für Rose wird das Spiel in Mainz ein ganz besonderes. Schließlich absolvierte er fast seine gesamte Spielerkarriere bei den 05ern. Von 2002 bis 2011 war Rose für Mainz aktiv. Auch seine ersten Gehversuche als Trainer absolvierte er dort, als er in der Saison 2011/12 die Mainzer Zweitvertretung betreute.

+++ Bundesliga: Brisante Hummels-Entscheidung sorgt für Ärger – jetzt kommen neue Details ans Licht +++

Nun ist Rose mit Gladbach zu Gast an seiner alten Wirkungsstätte. Was ihm Mut machen darf, ist die jüngste Fohlen-Bilanz gegen Mainz. In den vergangenen drei Saisons verlor die Borussia kein einziges Spiel gegen die Rheinhessen. Vier Mal siegten die Fohlen, zwei Partien endeten unentschieden.

 
 

EURE FAVORITEN