Bayern München: Ernüchterung nach Sané-Transfer – FCB kassiert bittere Transfer-Schlappe

Nach dem Sané-Transfer folgt beim FC Bayern die Ernüchterung.
Nach dem Sané-Transfer folgt beim FC Bayern die Ernüchterung.
Foto: imago images / Montage: DER WESTEN

Der Transfer von Leroy Sané wurde bei Bayern München enorm gefeiert. Für vergleichsweise wenig Geld schnappte sich der Rekordmeister den Nationalspieler von Manchester City. Wenige Tage später ist die Anfangs-Euphorie auf dem Transfermarkt wieder verflogen.

Von einem anderen Spieler aus der Premier League erhielt der FC Bayern München eine bittere Abfuhr.

Bayern München blitzt bei Mega-Talent ab

Der 17-Jährige Jude Bellingham gilt als eines der derzeit größten Fußballtalente der Welt. Ab der kommenden Saison wird der talentierte Engländer in der Bundesliga zu sehen sein. Jedoch nicht beim FC Bayern München, sondern ausgerechnet beim Rivalen Borussia Dortmund.

----------------

Bayern München Transfers 20/21:

  • Zugänge:
    Leroy Sané (45 Millionen Euro von Manchester City)
    Alexander Nübel (ablösefrei von Schalke 04)
    Tanguy Nianzou (ablösefrei von Paris St.-Germain)
  • Abgänge:
    Ivan Perisic (Leih-Ende)
    Alvaro Odriozola (Leih-Ende)
    Philippe Coutinho (Leih-Ende)

----------------

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Bellingham bereits beim BVB unterschrieben haben, eine offizielle Bestätigung des Transfers steht jedoch noch aus. Es wird gemutmaßt, dass das Juwel einen Vertrag bis 2023 erhalten und knapp 25 Millionen Euro kosten wird.

Besonders brisant jedoch: Bayern München wollte den Transfer wohl in letzter Sekunde verhindern und Bellingham stattdessen an die Säbener Straße locken. Dafür gaben die Verantwortlichen wohl ein Last-Minute-Angebot ab – und scheiterten damit krachend.

Wie die britische „Sun“ berichtet, lehnte Bellingham das Angebot dankend ab, da er beim Vizemeister eine größere Entwicklungschance für sich sehen würde als bei den Münchenern. Neben den beiden deutschen Schwergewichten sollen auch Juventus Turin, Chelsea London und Manchester United an dem Spieler von Birmingham City interessiert gewesen sein.

+++ Diese irre Geschichte steckt hinter dem Bellingham-Transfer nach Dortmund +++

Handlungsbedarf im Mittelfeld

Dabei hätte der junge Bellingham Bayern München sicherlich gut zu Gesicht gestanden. Das Nachwuchstalent ist im zentralen Mittelfeld zu Hause. Um auf den eng getakteten Spielplan der kommenden Saison optimal vorbereitet zu sein, wollen Hasan Salihamidzic und Hansi Flick den Kader vor allem in der Breite verstärken.

-------------------

Weitere Neuigkeiten zum FC Bayern München:

--------------------

Dennoch wird erwartet, dass die Bayern in Kürze einer ihrer Star-Spieler verlassen wird. Der Spanier Thiago soll vor dem Absprung stehen. Über den aktuellen Stand der Dinge erfährst du hier mehr. Diese Lücke hätte Bellingham zumindest in Teilen schließen können. So wird er stattdessen für den Konkurrenten auflaufen.

Gerüchte um Havertz und Dest

Ob der FC Bayern plant, noch weitere Spieler zu verpflichten ist unklar. Zuletzt wurde der Rekordmeister immer wieder mit Sergino Dest (Ajax Amsterdam) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen) in Verbindung gebracht.

Während Ersterer sich einen Wechsel an die Isar wohl gut vorstellen kann, ist der deutsche Nationalspieler wohl eher an einem Wechsel ins Ausland interessiert. Zudem ist fraglich, ob der FCB für Havertz überhaupt die geforderte Ablösesumme von über 100 Millionen Euro aufbringen würde. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN