Anzeige

Öfter mal an der frischen Luft

So sehen stolze Gewinner aus: Heinz und Ulrike freuen sich über ihren Sonderauslosungsgewinn.
So sehen stolze Gewinner aus: Heinz und Ulrike freuen sich über ihren Sonderauslosungsgewinn.
Lottospieler jetzt mit Cabrio unterwegs.

Essen.. Heinz ist enttäuscht. Wie üblich überprüft der 66-Jährige an einem Mittwoch nach der Lottoziehung seine Zahlen. Nichts. „Sonst ist wenigstens mal eine richtig“, ruft er seiner Frau Ulrike zu. Denn sie sagt ihm häufig die Zahlen an und er füllt den Schein damit aus. Aber diesmal: nichts. Am nächsten Tag öffnet der Rentner sein Internetkonto bei WestLotto, um seine nächsten Tipps abzugeben. Seit mehr als 25 Jahren spielt er LOTTO 6aus49, mittwochs und samstags jeweils fünf Felder, inklusive Zusatzlotterien. Eurojackpot ist inzwischen auch dabei. „Ich habe aber ein festes Budget, darüber geht nichts, komme was wolle.“

Brief von WestLotto

Heinz ist verwundert. Nach der Internetanmeldung öffnet sich ein Fenster: Herzlichen Glückwunsch, Zentralgewinn! Er reibt sich die Augen. Doch, das steht da wirklich. Aber was hat er gewonnen? Bei seinen Zahlen war doch kein einziger Treffer dabei? Kurz darauf klärt sich das Rätsel. Ein Schreiben von WestLotto trifft ein. Darin wird ihm mitgeteilt, jetzt Eigentümer eines nagelneuen Mercedes C 180 Cabrio zu sein! Der Ruheständler hat nämlich völlig übersehen, dass bei der Mittwochsziehung vom 9. Mai nur in Nordrhein-Westfalen eine Sonderauslosung stattfand – zusätzlich zu gewinnen unter anderem zwei Cabrios. Eines davon gehört jetzt ihm.

Kein Versehen

Heinz ist hocherfreut: „Ich kann das gar nicht beschreiben“, sagt er lachend. „Erst rechnest du damit, dass das Ganze vielleicht doch ein Versehen ist, und dann sowas.“ Vorsichtshalber überprüft er seine Spielauftragsnummer aus dem Internet mit den Angaben im Brief. Passt alles. Anschließend wird ein Übergabetermin im nächstgelegenen Autohaus vereinbart. Kurz bevor es soweit ist, widerfährt dem ehemaligen Werkschutzleiter mit dem alten Pkw der Familie ein kleines Missgeschick. Nach dem Rückwärtssetzen hat das Heck plötzlich eine Beule. Eine Nachbarin hat das Malheur mitbekommen und lacht: „Guck mal an, auch Männern kann das also passieren.“ Als Heinz und Ulrike dann aber mit dem Mercedes C180 Cabrio aus der Werkstatt zurückkommen, staunt die Frau Bauklötze. Der Ruheständler kann sich nicht verkneifen, den Spruch wegen der Delle jetzt zurückzugeben: „Du weißt ja, ich habe meiner Ulli das Auto kaputtgefahren“, sagt er todernst. „Weil wir schon 45 Jahre verheiratet sind, habe ich ihr eben ein neues gekauft.“ Die Nachbarin ist sprachlos, Heinz lässt sie einige Sekunden zappeln und klärt sie dann auf: „Den habe ich im Lotto gewonnen!“

Fast-Volltreffer

So viel Glück hatte er bislang noch nicht. Oder nur halb. Denn der Ruheständler traf vor etlichen Jahren einmal „Fünf Richtige plus Zusatzzahl“. Allerdings war er nicht der einzige, bei vielen anderen Lottospielern standen die Kreuze an der gleichen Stelle. Daher gab es damals für diesen „Fast-Volltreffer“ nur rund 5.000 D-Mark. Gefreut hat er sich darüber trotzdem und mit seiner Frau entschieden, die Summe mit den beiden Söhnen zu teilen. Die zwei konnten das Geld gut gebrauchen. Und natürlich hat er weiter Lotto gespielt, ein erneuter Gewinn würde schließlich immer wieder möglich sein.

Viel unterwegs

Der steht nun tatsächlich vor dem Haus und hat schon ungefähr 1.100 Kilometer auf dem Zähler. „Jetzt im Sommer ist es richtig schön, mit dem Cabrio Touren zu unternehmen“, freut sich auch Ehefrau Ulrike. „Das ist ein tolles Gefühl – und so sind wir öfter an der frischen Luft!“ Zurzeit sitzt nämlich sie hauptsächlich hinter dem Lenkrad. „An so ein großes Auto muss man sich allerdings erst gewöhnen“, weiß sie inzwischen. Dazu hat sie ausreichend Gelegenheit. Ihr Mann und sie sind jetzt viel in der Eifel unterwegs. Und auch die beiden Enkel fragen häufiger, ob Oma sie wohl ausnahmsweise von der Schule abholen könnte?

Mittwoch macht Gewinner

Mittwochs LOTTO 6aus49 zu spielen, lohnt sich gleichermaßen wie samstags. Denn der Jackpot kann in der Wochenmitte genauso geknackt werden, wie am Wochenende. An beiden Ziehungstagen sind die Chancen dafür gleich. Stammspieler, die jede Woche nur samstags ihre Lieblingszahlen ankreuzen, könnten möglicherweise einen Volltreffer am Mittwoch verpassen – wenn dann exakt ihre Zahlen gezogen werden.

Barrieren auf der Straße – und im Kopf

Inklusion ist wichtig, gerade im Sport. Der TV Ratingen ist hier vorbildlich und wurde „Behindertensportverein des Jahres“.
Inklusion ist wichtig, gerade im Sport. Der TV Ratingen ist hier vorbildlich und wurde „Behindertensportverein des Jahres“.
Foto: Andrea Bowinkelmann
Beim TV Ratingen werden Sport und Inklusion großgeschrieben. Deshalb ist der Verein zum „Behindertensportverein 2017“ gekürt worden.