NRW hat die meisten Lottogewinner

Die meisten Lottogewinner im Jahr 2014 kommen bisher aus Nordrhein-Westfalen.
Die meisten Lottogewinner im Jahr 2014 kommen bisher aus Nordrhein-Westfalen.
Foto: Arne Dedert
Zwischenbilanz: Im ersten Halbjahr 2014 zählt Westlotto schon mehr als 100 Großgewinner (inklusive 14 Millionäre) in Nordrhein-Westfalen. Das ist bundesweite Spitze. Besonders erfolgreich waren die nordrhein-westfälischen Tipper bislang beim Klassiker Lotto 6aus49.

Essen.. Ein erstes Resümee belegt: Die meisten Lotto-Glückspilze leben in Nordrhein-Westfalen. In der ersten Jahreshälfte 2014 gingen bereits 14 Millionengewinne nach NRW. Dies bestätigt die Westlotto-Bilanz des ersten Halbjahres 2014. Neben den Millionengewinnen verzeichnete das Glücksspielunternehmen in den ersten sechs Monaten außerdem 87 Gewinne in sechsstelliger Höhe.

Besonders erfolgreich waren die nordrhein-westfälischen Tipper bislang beim Klassiker Lotto 6aus49. Am 1. März erzielte ein Sauerländer mit 26,9 Millionen Euro den bisherigen Jahreshöchstgewinn. Doch ein Abospieler aus dem Raum Mülheim/Oberhausen machte am 31. Mai einen ganz besonderen Tipp und wurde um 23,7 Millionen Euro reicher: Mit den Gewinnzahlen 5-13-17-19-31-41 brachten ihm ausschließlich Primzahlen den ganz großen Erfolg. Die Primzahl 5 tauchte sogar als Superzahl erneut auf und vollendete den Triumph des neuen „Primzahlen-Millionärs“ von der Ruhr.

Ruhrgebiet führt Gewinnstatistik an

Die über 100 Großgewinne verteilen sich beinahe gleichmäßig auf die beiden Landesteile von NRW. 52 Mal wurde im Rheinland über einen Gewinn in sechs- bis achtstelliger Höhe gejubelt und 49 Mal in Westfalen. Bei den Regionen führen das Ruhrgebiet mit 26 Großgewinnen und die Rheinschiene von Düsseldorf bis Bonn mit 24 Großgewinnen die Liste an. Sauer- und Siegerland kommen auf 14, Ostwestfalen-Lippe auf zwölf Gewinne ab 100.000 Euro. Bisher weniger als zehn Großgewinne verzeichnen der Niederrhein (9), das Bergische Land (8), das Münsterland (5) und die Region Aachen mit der Eifel (3).

Auf der Ebene der Städte und Kreise erstaunen die Kreise Soest und Mettmann, die im ersten Halbjahr 2014 ebenso wie die Großstädte Köln, Dortmund und Bochum jeweils sechs Großgewinne zu verzeichnen hatten. Es folgen Düsseldorf und der Oberbergische Kreis mit jeweils fünf Hochgewinnen. Auf den Kreis Minden-Lübbecke und auf den Raum Duisburg entfallen bislang je vier Beträge von 100.000 Euro oder mehr.

Eurojackpot verzeichnet neuen Gewinnrekord

Auch bei den Zusatzlotterien haben die Bürger aus NRW die Nase vorn: Das Spiel 77 schüttete in den vergangenen sechs Monaten gleich 13 Millionengewinne aus, von denen fünf auf NRW entfielen. Die Zusatzlotterie Super 6 verteilte ihre Spitzenprämie in Höhe von 100.000 Euro im ersten Halbjahr 200 Mal in Deutschland, davon 43 Mal in NRW. Die Glücksspirale krönte bundesweit acht neue Sofortrentner. Den Reigen eröffnete am 18. Januar ein Spieler aus dem Oberbergischen Kreis. Auch die jüngste Sofortrente fiel nach NRW. Am 14. Juni ging sie in den Kreis Unna.

2014 konnte die europäische Lotterie Eurojackpot einen neuen Gewinnrekord verzeichnen: Unglaubliche 57,3 Millionen Euro gingen im April nach Finnland. Darüber hinaus freuen sich ein Slowene über 28,2 Millionen Euro (16. Mai), ein Deutscher über 19,3 Millionen Euro (20. Juni) und ein Kroate über 17,3 Millionen Euro (10. Januar). Hinzu kommen fünf Gewinne in der Klasse 2 für NRW, zuletzt am 20. Juni fast 300.000 Euro in den Raum Köln.

Anzeige

Mit dem Mehrwochenschein auch im Urlaub Lotto spielen

Wer den Normalen Lottoschein nicht ausfüllen kann, weil er im Urlaub ist, kann mit dem Mehrwochenschein schon vorher für 5 Wochen im voraus spielen.
Wer den Normalen Lottoschein nicht ausfüllen kann, weil er im Urlaub ist, kann mit dem Mehrwochenschein schon vorher für 5 Wochen im voraus spielen.
Foto: dpa
Mit dem Mehrwochenschein kann man auf der Urlaubs-Checkliste den ersten Haken hinter „erledigt“ machen. Regelmäßige Lottospieler müssen sich so keine Sorgen machen in ihrer Abwesenheit Ziehungen zu verpassen. Infos gibt es in allen Annahmestellen