Anzeige

Im Urlaub keine Ziehung verpassen

Während des Urlaubs an jeder Ziehung von LOTTO 6aus49 teilnehmen? Kein Problem! Ihren Spielauftrag können Sie mit einem Mehrwochenschein für bis zu fünf Wochen im Voraus abgeben.
Während des Urlaubs an jeder Ziehung von LOTTO 6aus49 teilnehmen? Kein Problem! Ihren Spielauftrag können Sie mit einem Mehrwochenschein für bis zu fünf Wochen im Voraus abgeben.
Foto: MünsterView / Witte
Bis zu fünf Wochen hintereinander ist der Spielauftrag bei LOTTO 6aus49, Eurojackpot oder GlücksSpirale möglich.

Essen. Die Ferien sind in vollem Gange und niemand muss wegen Corona auf gepackten Koffern zu Hause bleiben. Wer will, darf fahren – jedenfalls innerhalb Deutschlands oder in Europa. Zwar mit Einschränkungen, aber immerhin. Da will natürlich auch gut überlegt sein, was alles mit muss und – ganz wichtig – was vorher erledigt werden sollte. Dazu gehört in jedem Fall der Lottoschein. Es tritt wahrscheinlich kein echter Erholungseffekt ein, wenn ständig darüber nachgedacht wird, ob möglicherweise bei der nächsten Ziehung die eigenen Zahlen gezogen werden könnten und ausgerechnet jetzt der Lottoschein nicht abgegeben wurde.

Bis zu fünf Wochen hintereinander kann der Spielauftrag bei den Ziehungen von LOTTO 6aus49 dabei sein. Und nicht nur dort. Das ist auch bei Lotterien wie beispielweise Eurojackpot oder GlücksSpirale möglich.

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:
Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Anzeige

Millionengewinn: 2,47 Mio. gehen in den Rhein-Sieg-Kreis

Beim Tippen auch die Zusatzlotterien anzukreuzen, kann sich besonders lohnen. Dies wird ein Dauertipp-Spieler aus dem Rhein-Sieg-Kreis sicher gern bestätigen. Er traf am 22. Juli als Einziger den obersten Gewinnrang bei Spiel 77 und freut sich nun über 2,47 Millionen Euro.
Beim Tippen auch die Zusatzlotterien anzukreuzen, kann sich besonders lohnen. Dies wird ein Dauertipp-Spieler aus dem Rhein-Sieg-Kreis sicher gern bestätigen. Er traf am 22. Juli als Einziger den obersten Gewinnrang bei Spiel 77 und freut sich nun über 2,47 Millionen Euro.
Foto: Bodo Kemper
Ein Spielteilnehmer aus dem Rheinland ist durch die Ziehung bei Spiel 77 am Mittwoch, 22. Juli, Doppel-Millionär geworden.