Alibaba investiert Millionen in die Android-Konsole Ouya

Alibaba, die chinesische Antwort auf Ebay und Amazon, könnte den Hype um Ouya erneut anstacheln. Nachdem es zuletzt recht still wurde um ...

Alibaba, die chinesische Antwort auf Ebay und Amazon, könnte den Hype um Ouya erneut anstacheln. Nachdem es zuletzt recht still wurde um die via Crowdfunding finanzierte Android-Konsole, sorgt derzeit die Meldung für Aufsehen, die Onlinehandelsplattform investiere stolze zehn Millionen US-Dollar in die Spielmaschine. Was genau der asiatische E-Commerce-Gigant sich allerdings von dem Pakt mit den Kaliforniern verspricht, bleibt bislang pure Spekulation. Beide Unternehmen haben sich noch nicht offiziell dazu geäußert. Eine These: Die Ouya-Software sowie die über 1.000 Games könnten in eigene Set-Top-Boxen von Alibaba importiert werden. Eine andere Theorie: Alibaba könnte planen, die Konsole in China anzubieten - als preiswerte Alternative zu PS4 und Xbox One. Der Vergleich hinkt allerdings, da die Ouya-Spiele meist einfaches Gameplay und ebensolche Grafik bieten.

System Android

EURE FAVORITEN