Polizei bekämpft Kinderschänder mit allen Mitteln

Die Polizei in Michigan State, USA, jagt Kinderschänder nun noch intensiver über das Internet. Wo vorher nur Internet-Chaträume das Ziel waren, werden nun auch Spiele wie "GTA 4" zur Verbrecherjagd genutzt.

Besonders Sexualstraftäter haben in den letzten Jahren das Onlinespiel als Fundstätte für potenzielle Opfer ausfindig gemacht: egal ob "World of WarCraft" oder "Schach Online". Die Polizei in Michigan State, USA, man sich diesen Trend nun zunutze. Wie Detective Lt. Thomas Kish von der Michigan State Police der USA Today sagt, spielen seine Leute nun beispielsweise "Grand Theft Auto IV" online, um dort Straftaten ausfindig zu machen und später Verhaftungen vorzunehmen.

"Kinderschänder wechseln von traditionellen Methoden zu alternativen Medien", sagt Detective Lt. Kish. "Sie gehen an Orte, wo auch die Kinder sind und schauen sich Spiele an, die es Kindern erlauben, ins Internet zu gehen. So können die Täter Textnachrichten schreiben und haben schon einmal den Fuß in der Tür."

-> Pädophiler versuchte Mädchen zu entführen

 
 

EURE FAVORITEN