Modern Warfare 2: Keine Abmahnungen in Deutschland

Mircafar Mirzayev

Nachdem kürzlich berichtet wurde, dass zahlreiche amerikanische Spieler von "Call of Duty: Modern Warfare 2" mit Abmahnungen ihrer jeweiligen Internet-Provider überhäuft wurden, war es noch unklar, wie es um deutsche Gamer steht. Seitens der Telekom gibt es nun Entwarnung.

Das Drama um „Call of Duty: Modern Warfare 2“ nimmt anscheinend kein Ende. Nach zahlreichen Kontroversen und Skandalen traf die neueste Meldung nicht etwa die Publisher, sondern die Spieler selbst. So mahnten zahlreiche Internetanbieter ihre Nutzer ab, welche unerlaubt einen Spieleserver über ihre Privatleitung betrieben. Der Grund hierfür war der Online-Modus des im November erschienen Ego-Shooters Modern Warfare 2.

Da es sowohl auf Konsolen als auch auf dem PC keinerlei dedizierte Server gibt, ist es notwendig, dass in jedem Match jeweils einer der Spieler den Server stellt. Hierdurch fungiert er automatisch als Host und anscheinend ist es das, woran sich viele amerikanische Web-Provider stören. Doch droht auch deutschen Spielern ein ähnliches Schicksal?

Die Telekom, ihres Zeichens einer der größten Internetprovider Deutschlands, schafft auf eine Anfrage von uns Klarheit:

„[…] nach Rücksprache mit unserer Group Legal Affairs können wir Ihnen mitteilen, dass es in den Tarifen der Deutschen Telekom AG keine Regelung in den AGB oder Leistungsbeschreibungen gibt, die das Betreiben eines Servers verbietet. Zumindest solange es in einem privaten Nutzungsprofil geschieht. Bedingt durch die dynamische IP und die Zwangstrennung nach 24 Stunden ununterbrochener Einwahl sind die Call & Surf oder Entertain-Produkte auch nicht wirklich geeignet zum Betrieb eines Servers. Sie müssen beim Multiplayer-Spielen von "Call of Duty: Modern Warfare 2" über einen Anschluss von T-Home demnach keine rechtlichen Schritte befürchten.“

Dennoch ist es fragwürdig, wieso die amerikanischen Provider erst jetzt von den privaten Servern Wind bekommen haben. Immerhin ist diese Art des Matchmaking seit jeher gang und gäbe in zahlreichen Konsolen-Spielen. Dies schien bisher keinen der Betreiber wirklich zu interessieren. Ob der ganze Medienrummel um "Modern Warfare 2" etwas damit zu tun hat, kann man nur mutmaßen.

Weitere Themen: