James Cameron: "3-D ist die Zukunft der Videospiele"

Nicole Lange

Ubisoft bringt James Camerons Film "Avatar" als Videospiel auf die Xbox 360. Der Film ist eine der größten 3-D-Produktionen überhaupt und da ist es ja kein Wunder, dass Cameron ordentlich die Werbetrommel für die 3-D-Technik rührt.

"Avatar" soll im Mai 2009 in die US-Kinos kommen und Ubisoft hat sich jetzt schon einmal an die Versoftung des 3-D-Spektakels gemacht, welches ebenfalls zeitgleich mit dem Film erscheinen soll. Im Rahmen der Microsoft Advance 08 Advertising Conference hat James Cameron schon einen Blick auf das neue 3-D-Spiel werden können. Seiner Meinung nach liegt in 3-D die Zukunft der Videospiele. Dadurch, dass man mitten im Spiel ist, sei es das ultimative Erlebnis.

Ubisofts CEO Yves Guillemot ist ebenfalls der Ansicht, dass "Avatar" ein einzigartiges interaktives Erlebnis sein wird. Das bleibt natürlich erstmal abzuwarten. An das Erlebnis "3-D" hatten sich bisher nur wenige Entwickler richtig gewagt. Letzten Endes kam der Spieler nie über die normale 3-D-Ansicht hinaus. Die Idee der virtuellen Realität mit Helm und Cyber-Handschuh wurde von Entwicklern früh wieder verworfen und als zu kostspielig und nicht rentabel bezeichnet. Vielleicht bricht "Avatar" aber wenigstens streckenweise in neue 3-D-Welten auf.