Halo-Killer Crysis 2 und Neuigkeiten zu Medal of Honor

„Crysis 2“ soll Publisher EA über mehrere Jahre Erfolg bringen. Wenn es nach EA-Games-Label-Präsident Frank Gibeau geht, übertrifft der Crytek-Titel auch das Erfolgsprodukt „Halo“.

Bungie hat mit „Halo“ eine große Marke geschaffen und mehrere Teile veröffentlicht. Crytek hat erst seinen zweiten Teil zu „Crysis“ veröffentlicht und muss sich erst auf internationaler Ebene beweisen. Electronic Arts hat jedoch große Pläne mit der vielversprechenden Crysis-Marke.

Die Killer-Teams

Gegenüber Industrygamers sagte Gibeau: „Wir wollen mit Crysis 2 einen Halo-Killer entwickeln. Der Titel sei ein mehrjähriges Franchise. Zudem ziele es auf alles, was Bungie geschaffen habe, ab.“

Bungie hat kürzlich einen Exklusiv-Deal über zehn Jahre mit Activision abgeschlossen und sorgte so erneut für viel Aufsehen. Laut Gibeau hätte EA jedoch kein Interesse an einem Deal mit Bungie gehabt. Mit DICE, Epic Games, Crytek, Respawn und EA Los Angeles, wo man derzeit an „Medal of Honor" arbeitet, hätte man absolute Killer-Teams in den eigenen Reihen.

Mehr Realismus mit Medal of Honor

Zu „Medal of Honor“ gab es ebenfalls Neuigkeiten. So gab EA den Release-Termin des Shooters bekannt. Am 14. Oktober 2010 wird der neue Teil für PlayStation 3, Xbox 360 und PC veröffentlicht. Der neue Schauplatz des Spiels ist diesmal das von einem Krieg geplagte Afghanistan, betrachtet durch die Augen einer kleinen Gruppe fiktiver Charaktere. Außerdem wird den Spielern der Tier-1-Operator vorgestellt, ein Elitesoldat und relativ unbekanntes Instrument des amerikanischen Militärs, der unter dem Kommando der National Command Authority agiert und Missionen ausführt.

Passend dazu gibt es auch gleich einen neuen Trailer, der Platoon Rangers der U.S. Army zeigt, die an Bord eines Hubschraubers in das Kampfgebiet geflogen werden. „Wir sind sehr stolz auf diesen Trailer, weil er einen Ausblick auf das Spiel bietet, das wir gerade erschaffen, und außerdem Einblicke in die Denkweise dieser Soldaten gewährt“, so Greg Goodrich, Executive Producer von „Medal of Honor“.

Weiter Themen:

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen