Luftreiniger im Test: Der Testsieger ist begehrt

Luftreiniger im Test: Für gute Luft zu Hause.
Luftreiniger im Test: Für gute Luft zu Hause.
Foto: Bild / Getty Images / Jomkwan

Regelmäßiges Lüften ist nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch zu Hause ein Mittel zur Corona-Vorbeugung Luftreiniger sind eine zusätzliche Hilfe. Sie filtern Krankheitserreger und Partikel aus der Raumluft und sorgen für angenehmes und gesünderes Raumklima. Die Experten des Verbrauchermagazins IMTEST haben fünf Geräte einem Luftreiniger-Test unterzogen.

Luftreiniger im Test: Große Nachfrage

Als alleinige Maßnahme gegen Coronaviren eignen sich Luftreiniger nicht, sie sind aber eine sinnvolle Ergänzung zum Lüften, regelmäßigen Händewaschen, Abstand halten und Maske tragen. Die Tester warnen aber auch: Durch die Corona-Pandemie sind Luftreiniger heiß begehrt und oft vergriffen. Den Testsieger aus dem Luftreiniger-Test bekommst du trotzdem mit moderater Wartezeit.

Alle Testergebnisse bei IMTEST ansehen.

Luftreiniger-Test: Welche Werte zählen?

Geräte von Philips, Xiaomi, Soehnle und Beurer sowie einen Luftwäscher von Venta vergleicht IMTEST im Luftreiniger-Test. Dabei spielen folgende Kriterien eine Rolle:

  • Welche Filter wurden verbaut?
  • Wie leise ist das Gerät?
  • Wie viel Strom verbraucht der Luftreiniger?
  • Wie intuitiv ist die Steuerung?

Luftreiniger im Test: Gute Luft zum guten Preis

IMTEST kürt den Philips Series 2000i AC2939/10 zum Testsieger. Der mit rund 400 Euro zweitteuerste Testkandidat ist mit einem Hepa-Filter ausgestattet. Diese hocheffizienten Partikelfilter bekämpfen bis zu 99,97 Prozent aller Allergene von bis zu drei Mikrometer, auch Corona-Luftpartikel. Neben dem Testsieger von Philips haben auch der Preis-Leistungs-Sieger Xiaomi Mi Air Purifier 3H und der Beurer LR 310 diese Art Filter.

Luftreiniger-Test: Günstig heißt nicht schlecht

Als Preis-Leistungs-Sieger hebt IMTEST den Xiaomi Mi Air Purifier 3H hervor, der auch einzeln getestet wurde. Er filtert in rund drei Stunden den Rauch einer Zigarette aus einem Raum mit knapp 33 Quadratmetern, liefert aber im Gegensatz zum Philips nur wenige Messdaten.

Luftreiniger-Test: Gute Bedienbarkeit

Der Philips Series 2000i AC2939/10 überzeugt mit seiner guten Luftreinigungskraft und seinem niedrigen Stromverbrauch: Im Automatikmodus liegt er bei 3,6 Watt. Über ein Farbdisplay liest du die wichtigsten Werte über die Raumluft vom Gerät ab. Genauere Daten liefert eine passende Smartphone-App.

Einziges Manko: Die halbjährlich fälligen Wechselfilter für den Philips-Luftreiniger sind mit je 70 Euro recht teuer. Wenn du möchtest, steuerst du den Philips wie auch den Xiaomi-Luftreiniger per Sprachbefehl.

Fazit: Saubere Luft für jeden Geldbeutel

Egal ob du zum Luftreiniger-Testsieger von Philips oder zum Schnäppchen von Xiaomi greifst, mit einem Luftreiniger verbesserst du das Raumklima zu Hause, im Homeoffice oder auf der Arbeit messbar und tust etwas gegen Viren und Erreger in deiner Atemluft.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

 
 

EURE FAVORITEN