Gelsenkirchen

Schalke-Trainer Weinzierl setzt wieder auf Badstuber

Holger Badstuber steht in der Schalker Startelf.
Holger Badstuber steht in der Schalker Startelf.
Foto: firo
  • Choupo-Moting und Avdijaj fehlen gegen Hertha
  • Nastastic rückt für Badstuber auf die Bank
  • Stambouli im Kader

Gelsenkirchen. Schalkes Trainer Markus Weinzierl hat in seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin eine Änderung gegenüber dem DFB-Pokalsieg in Sandhausen (4:1) vorgenommen.

Holger Badstuber, der beim 1:1 gegen Bayern München in der Startelf gestanden hatte, dann aber wegen leichter Oberschenkel-Beschwerden vorzeitig ausgewechselt werden musste, übernimmt den Posten in der Dreier-Abwehrreihe von Matija Nastasic.

Viel Offensive auf der Bank

Ansonsten spielt die Mannschaft, die am Mittwoch souverän die Pokalhürde nahm, unverändert. Auf der Bank halten sich mit Max Meyer, Klaas-Jan Huntelaar und Yevhen Konoplyanka drei prominente Alternativen für die Offensive bereit. Nastasic und Thilo Kehrer sind die Optionen für den Deckungsverband.

Für das defensive Mittelfeld hält sich Johannes Geis bereit. Sein Konkurrent Benjamin Stambouli, der nach dem Sandhausen-Auftritt leichte muskuläre Probleme verspürte, bestand den Härtetest und will in seinem dritten Spiel hintereinander den nächsten Beweis antreten, dass er bei den Königsblauen mehr als ein Notnagel ist.

Mehr vom Fußball:

1:2 in Darmstadt: BVB blamiert sich beim Tabellenletzten

Polizei stoppt Busse mit BVB-Hooligans auf Autobahn

Mazedonier müssen draußen bleiben? Ultras Gelsenkirchen kritisieren PAOK-Verantwortliche

EURE FAVORITEN