Übernachtungen in Deutschland auf Rekordzahl angestiegen

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus Deutschland 2013 hat sich im Vergleich zu 2012 aber kaum verändert.
Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus Deutschland 2013 hat sich im Vergleich zu 2012 aber kaum verändert.
Foto: Stephanie Pilick
Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gab bekannt, dass 2013 mehr als 70 Millionen Gäste aus dem Ausland in deutschen Hotels, Pensionen und Campingplätzen übernachtet haben. Das ist ein Zuwachs von vier Prozent. Zum vierten Mal in Folge ist ein Rekordhoch zu verzeichnen.

Wiesbaden. Deutschland zieht immer mehr ausländische Touristen an: Im vergangenen Jahr zählten die Hotels, Pensionen und Campingplätze hierzulande erstmals mehr als 70 Millionen Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Die Beliebtheit habe mehrere Gründe, erklärte der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband: "attraktive Städte, ein vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot und nicht zuletzt das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis".

Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Touristen stieg 2013 schon im vierten Jahr in Folge auf ein neues Rekordhoch. Im Vergleich zu 2012 wuchs die Zahl demnach um vier Prozent auf genau 71,6 Millionen.

Zahlen zeigen das "gewaltige Wachstumspotential"

Die Übernachtungen von Gästen aus Deutschland dagegen blieb 2013 laut Statistik mit 339,2 Millionen im Vergleich zu 2012 nahezu unverändert. Das starke Plus bei den Übernachtungen der ausländischen Touristen sorgte aber insgesamt für eine Steigerung der Gästeübernachtungen in Deutschland von einem Prozent auf knapp 411 Millionen, wie die Statistiker mitteilten. Das war ebenfalls ein neuer Rekordwert - und ebenfalls der vierte in Folge. In die Statistik gingen nur die Angaben von Hotels und Herbergen mit mindestens zehn Schlafplätzen ein.


Die Zahlen zeigten das "gewaltige Wachstumspotential" des Gastgewerbes und der Tourismuswirtschaft, erklärte der Präsident des Hotel- und Gaststättenverbands, Ernst Fischer. Der vierte Übernachtungsrekord in Folge sei "Anerkennung und Motivation" für die Branche. Das Vertrauen der Gäste gäben die Betriebe in Form von Beschäftigung und Investitionen weiter. (afp)