Tourismus-Branche erhält Dämpfer im Mai

Im Mai sank die Zahl der Übernachtungen in Deutschland um 2,4 Prozent gegenüber dem Vormonat.
Im Mai sank die Zahl der Übernachtungen in Deutschland um 2,4 Prozent gegenüber dem Vormonat.
Foto: Stephanie Pilick

Wiesbaden. Die deutsche Tourismus-Branche hat im Mai Rückgänge hinnehmen müssen. Die Zahl der Übernachtungen sank gemessen am Vorjahresmonat um 2,4 Prozent auf 44,5 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Während die Übernachtungszahlen von Gästen aus dem Ausland um 3 Prozent zulegten, stand bei den heimischen Reisenden ein Minus von 3,4 Prozent. Einen speziellen Grund konnten die Statistiker nicht nennen.

Von Januar bis Mai kletterten die Zahl der Übernachtungen gemessen am Vorjahreszeitraum um 2,3 Prozent auf 171,8 Millionen. Die Branche profitiert davon, dass Reisen in Deutschland im Trend liegen: Die Tourismus-Branche hat 2018 das neunte Rekordjahr in Folge erzielt. Für dieses Jahr rechnet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband mit einem Anstieg der Übernachtungszahlen um 1,0 bis 1,5 Prozent.

Die Wiesbadener Behörde berücksichtigt für die Statistik Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN