"Reise + Camping" Messe läutet Camping-Saison in Essen ein

Die "Reise + Camping" Messe startet am 22. Februar in Essen.
Die "Reise + Camping" Messe startet am 22. Februar in Essen.
Am 22. Februar öffnet die Messe "Reise + Camping" in Essen wieder ihre Pforten. 1000 Aussteller aus mehr als 40 Länden wollen dort die Vielfalt des Reisens vorstellen.

Essen. Die Saison startet am 22. Februar – und sie startet in Essen. Das findet Karl Zahlmann, Präsident des Deutschen Camping Clubs, des ideellen Trägers der Messe „Reise + Camping“. „Wir Camper sind hier optimal vertreten“, freut sich Zahlmann und die „Reisefreunde in Nordrhein-Westfalen bekommen die Neuheiten für die Urlaubstage 2012 kompakt präsentiert“.

Die Campingwelt zu Gast in Essen – und für so viele weitere Aspekte des Reisens ist in den Messehallen auch noch reichlich Platz. 1000 Aussteller aus mehr als 40 Ländern kommen in die Ruhrgebietsmetropole, um die Vielfalt des Reisens vorzustellen: von der Fernreise bis zum Städtetrip, von der Kreuzfahrt bis eben hin zum Camping- und Caravan-Urlaub.

Ein optimistischer Blick in die Zukunft

„Camping begeistert weiterhin“, ist man sich beim DCC sicher. Der Verband blickt optimistisch in die Zukunft, Anlass sind neueste Zulassungszahlen von Reisemobilen oder die hohen Standards bei Campingplätzen in Europa – gerade auch in Deutschland. Die „Reise + Camping“ in Essen soll noch einmal einen Schub geben, die positiven Trends verstärken.

Einer davon geht in Richtung Luxus. Mobilität, Freiheit, Unabhängigkeit – diese Maximen dürfen die sonstigen Annehmlichkeiten des Lebens nicht mehr ausschließen. Die Deutschen wollen ihren mobilen Urlaub in vollen Zügen genießen. Und so ist dieser Trend ein gewichtiger: Caravans, die in Deutschland zugelassen werden, werden immer schwerer. „Dennoch begrüßen wir die Initiativen von Herstellern, die mit leichten Einsteiger-Caravans die Faszination Camping auch jüngeren Menschen mit einem kleineren Geldbeutel zugänglich machen“, so Karl Zahlmann. Zu sehen auf der „Reise + Camping“.

Grüne Welle schwappt auch auf die Campingplätze

Nur macht der Ruf nach Nachhaltigkeit und Umweltschutz nicht vor dem Camping- und Caravaning-Urlaub Halt. Luxus hin oder her. Auch die als so naturverbunden geltende Urlaubsform birgt noch erhebliches Potenzial, das mit Neuerungen, die ebenfalls auf der Messe in Essen vorgestellt werden, nach und nach gehoben werden soll. Das gilt natürlich für die Reisemobile an sich, aber vor allem auch für Campingplätze und Ferienparks. Auf der Sonderschau „Green Camping“ gibt es mit den „Hecken am laufenden Meter“, begrünten Schallschutzwänden oder Dachbegrünungssystemen viele interessante Anregungen.

Es fehlt dann eigentlich nur das gute Wetter mit viel Sonnenschein – allerdings gilt das natürlich auch für Kreuzfahrten, Städtetrips oder Badeurlaube. Internationale Destinationen rund um den Globus stellen sich auf der „Reise + Camping“ in Essen vor, die deutschen Camper zog es im Jahr 2011 vor allem nach Kroatien, Spanien und – der Klassiker: nach Italien.

Partnerregion der Messe ist diesmal der westliche Balkan. Ein Fleckchen Erde, das touristisch noch weniger bekannt ist – die Länder Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Mazedonien und Albanien wollen dies in Essen mit einem Gemeinschaftsstand ändern. Es gibt viel zu erzählen: Die Region ist reich an Kultur, darf mit endlosen Stränden als Erholungsgebiet zählen, wartet mit historischen Stätten und viel Geschichte auf und die Küche bringt jeden Urlauber auf den Geschmack: ob mediterran oder orientalisch – alles ist dabei.

 
 

EURE FAVORITEN