Zwei weitere Kreuzfahrtjachten für die Reederei Ponant

Sechs Schiffe umfasst die Explorers-Reihe von Ponant vom Jahr 2020 an. Neu in Auftrag gegeben wurden jetzt "Le Bellot" und "Le Surville".
Sechs Schiffe umfasst die Explorers-Reihe von Ponant vom Jahr 2020 an. Neu in Auftrag gegeben wurden jetzt "Le Bellot" und "Le Surville".
Foto: dpa
Die französische Reederei Ponant hat die Bestellung für zwei weitere Kreuzfahrtschiffe aufgegeben. Sie heißen "Le Bellot" und "Le Surville".

Berlin.. Die französische Reederei Ponant hat zwei weitere Kreuzfahrtjachten bestellt. Die neuen Schiffe mit den Namen "Le Bellot" und "Le Surville" sollen 2020 in Dienst gestellt werden, teilte das Unternehmen zum Start der Reisemesse ITB in Berlin (7. bis 11. März) mit.

Die neuen Jachten sind Schwesterschiffe der vier Schiffe der Explorers-Reihe, die in diesem und im kommenden Jahr starten. Die Ponant -Flotte soll damit 2021 zwölf Schiffe umfassen, darunter eine Segeljacht, zehn Expeditionsjachten und einen Luxus-Eisbrecher.

Unterwasserlounge und 92 Kabinen

Die neuen Schiffe, die auf der Vard-Werft in Norwegen gebaut werden sollen, haben 92 Kabinen sowie eine Unterwasserlounge. Durch zwei große Bullaugen können die Passagiere dort die Welt unter dem Meeresspiegel beobachten. Die Schiffe sollen vor allem für Expeditionen zum Beispiel in die Antarktis und Arktis genutzt werden. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen