Veröffentlicht inReise

Pferdestall in Dortmund

Biergarten Dortmund Pferdestall.JPG

Dortmund. 

Das „Schloss der Arbeit“ im äußersten Westzipfel Dortmunds mit dem Jugendstilportal der Maschinenhalle gilt als eines der schönsten und außergewöhnlichsten Zeugnisse der industriellen Vergangenheit in Deutschland.

Sein Besuch steht ganz weit oben auf der Besichtigungsliste von Ruhrpott-Touristen, die sich auf Spurensuche begeben. Und die sind zumeist begeistert, dass sich auf dem Gelände mit dem Pferdestall eine attraktive Gastronomie inklusive Biergarten befindet. Christian und Dirk Kneis bieten neben westfälischen Spezialitäten auch ein eigens für den ehemaligen Industriestandort gebrautes Dunkelbier an.

Freizeit-Tipp in der Nähe: Die ehemalige Zeche Zollern, zwischen 1898 und 1904 als Prestigeobjekt der Gelsenkirchener Bergwerks AG entstanden und 1966 stillgelegt, ist heute ein Museum der Sozialund Kulturgeschichte des Ruhrbergbaus. Prunkvolle Backsteinfassaden und opulente Giebel mit Zinnenkranz und Ecktürmchen rund um den grünen Ehrenhof erinnern auf den ersten Blick eher an eine Adelsresidenz als an eine Schachtanlage, auf der Kohle gefördert wurde.

Adresse | Grubenweg 5, 44388 Dortmund, Tel. 0231/690 32 36, Fax 0231/690 32 35, pferdestallwim@aol.com, www.pferdestallwim.de

Öffnungszeiten | Di. & So. 12–19, Mi.–Sa. 12–24 Uhr, Mo. Ruhetag

Sitzplätze | 130

Parkplatz | am Haus

Kinder | Spielplatz

ÖPNV | HS Industriemuseum Zollern, 462

Bier | Warsteiner, Zollern Dunkel, König Ludwig

Spezialitäten | Dortmunder Rostbraten, Panhas

  • Wer noch mehr Tipps sucht: Im „Biergartenführer Ruhrgebiet“ des Klartext-Verlages stellt Michael Köster 73 der schönsten Biergärten der Region vor. Hier geht’s zum Online-Shop.