Österreich verbucht Touristenrekord in der Skisaison

Die österreichischen Skigebiete sind bei Wintersportlern besonders beliebt.
Die österreichischen Skigebiete sind bei Wintersportlern besonders beliebt.
Foto: Pitztaler Gletscherbahn/Daniel Zangerl
17,47 Millionen Menschen verbrachten von November 2014 bis April 2015 ihren Skiurlaub in Österreich - so viele wie noch nie.

Wien.. Österreich ist als Ziel für Wintersportler so beliebt wie noch nie. Die Tourismusbranche der Alpenrepublik verzeichnete in der vergangenen Wintersaison (November-April) Rekordzahlen bei Nächtigungen und Gästen. So legte die Zahl der Gäste um 3,5 Prozent auf den neuen Höchstwert von 17,47 Millionen zu. Das geht aus vorläufigen Daten der Statistik Austria hervor.

Gerade bei Übernachtungen von Gästen aus Deutschland und den Niederlanden gab es ein Plus (3,1 beziehungsweise 2,0 Prozent). Ein dickes Minus verbuchten die Statistiker dagegen bei Touristen aus Russland. Wegen des Verfalls des Rubels brach die Zahl der Nächtigungen von Russen um 34 Prozent ein. Vom Boom profitierten laut Statistik vor allem Hotels mit mindestens vier Sternen. (dpa)

EURE FAVORITEN