Mehr als 50 Veranstaltungen beim Harzer Klostersommer

Im Kloster Walkenried im Südharz informieren neue Funde und Erkenntnisse über die Geschichte der mittelalterlichen Anlage.
Im Kloster Walkenried im Südharz informieren neue Funde und Erkenntnisse über die Geschichte der mittelalterlichen Anlage.
Foto: Günter Jentsch
Der "Harzer Klostersommer" beginnt. Mit mehr als 50 Veranstaltungen wollen sechs Klöster im Harz in den kommenden wochen Besucher anlocken.

Walkenried/Kr. Osterode.. Sechs im Harz oder am Harzrand gelegene Klöster wollen in den kommenden Wochen mit zahlreichen Veranstaltungen Besucher anlocken. Beim 8. "Harzer Klostersommer" sind bis Ende August mehr als 50 Konzerte, Führungen und Feste angekündigt. Beteiligt sind die Klöster Brunshausen, Wöltingerode und Walkenried in Niedersachsen sowie Drübeck, Ilsenburg und Michaelstein in Sachsen-Anhalt.

Ein Höhepunkt ist der "Harzer Klostersonntag" am 3. Juli. An diesem Tag öffnen die Klöster auch selten zugängliche Orte wie Dachböden, Kirchtürme oder Kellergewölbe. Im Kloster Walkenried im Südharz informieren außerdem neue Funde und Erkenntnisse über die Geschichte der mittelalterlichen Anlage. Sportliche Gäste können die Klöster in einer geführten E-Bike-Tour erkunden.

Bereits am 2. Juli bietet das Kloster Drübeck eine "meditative Abendführung" an. Im Kloster Michaelstein gibt es am 16. Juli ein Nachtkonzert und im Kloster Brunshausen bei Bad Gandersheim öffnet am 13. August ein Markt für Textilkunst. In allen sechs Klöstern leben heute keine Mönche mehr. Die Gebäude werden stattdessen wirtschaftlich, kulturell oder als Museen genutzt.

Internet www.harzerklostersommer.de (epd)

EURE FAVORITEN