Mecklenburg-Vorpommern bietet E-Bike-Touristen mehr Komfort

Rostock (dapd). Sorgenfreie Fahrt mit dem Pedelec: Der gesamte Radfernweg Berlin-Kopenhagen soll bis zum nächsten Frühjahr mit Ladestationen für Elektrofahrräder ausgestattet werden. Der zu Mecklenburg-Vorpommern gehörende Abschnitt erhält in diesem Herbst die ersten dieser "Tankstellen". Die ersten beiden gibt es bereits in den Städten Neustrelitz und Güstrow, 18 weitere sollen in Kürze folgen.

Der Abstand zwischen den einheitlich ausgewiesenen Stationen - darunter Hotels, Campingplätze, Touristinformationen und gastronomische Einrichtungen - beträgt nicht mehr als 35 Kilometer, häufig weniger. Die Stationen können - wie in Güstrow - aus Steckdosen bestehen, aus Schließfächern für Akkus wie am Stadthafen in Neustrelitz oder aus Fahrradboxen, in denen das Pedelec sicher untergestellt und aufgeladen werden kann.

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern bietet derzeit 8 Fern- und 21 Rundwege. Informationen dazu und zum Thema Fahrradverleih gibt es unter der Internetadresse auf-nach-mv.de/radwandern.

dapd

 
 

EURE FAVORITEN