Maya Bay auf Ko Phi Phi wird für drei Monate gesperrt

Die Touristenmassen in der Maya Bay auf den thailändischen Phi-Phi-Inseln setzt den Korallen zu.
Die Touristenmassen in der Maya Bay auf den thailändischen Phi-Phi-Inseln setzt den Korallen zu.
Foto: dpa
Die Korallen in der Maya Bay auf den Phi-Phi-Inseln werden durch Touristen bedroht. Nun wird der berühmte Strand für drei Monate gesperrt.

Bangkok.. Die berühmte Maya Bay auf der thailändischen Inselgruppe Phi Phi soll vom Juni 2018 an für drei Monate gesperrt werden. Das berichten thailändische Medien. Grund für die schon länger geplante Schließung ist die sich abzeichnende Korallenbleiche, die durch Treibanker der zahlreichen Ausflugsboote ausgelöst wird.


Die Phi-Phi-Inseln in der Andamanensee sind ein Touristen-Höhepunkt Thailands: Mehr als eine Million Besucher kamen 2016 dorthin. In der Hochsaison sind es bis zu 5000 Touristen täglich. Die Maya Bay liegt auf der kleineren Insel Phi Phi Leh. Dort wurde der Film "The Beach" mit Leonardo DiCaprio gedreht, der im Jahr 2000 in die Kinos kam.


Ursprünglich sollte die Maya Bay bereits in der zweiten Jahreshälfte 2017 geschlossen werden. Der Termin war jedoch verschoben worden. (dpa)

 

EURE FAVORITEN