Hotels auf St. Martin wollen in einem Jahr wieder öffnen

Hurrican Irma hat in der Karibik und in Florida für Verwüstung gesorgt.
Hurrican Irma hat in der Karibik und in Florida für Verwüstung gesorgt.
Foto: Paul Chiasson / dpa
Nachdem die Insel St. Martin von den Hurrikanen Irma und Maria weitgehend zerstört wurde, arbeiten Hoteliers am Wiederaufbau.

St. Martin.. Wegen der Hurrikan-Schäden wird Urlaub auf der Karibikinsel St. Martin/Sint Maarten voraussichtlich erst wieder ab Ende des nächsten Jahres möglich sein. Die Hotels planen laut Angaben der französischen Tourismusvertretung Atout France mit einer Wiedereröffnung zum Winter 2018/19. Dann soll auch ein Großteil der Schäden beseitigt sein.

Die Insel St. Martin/Sint Maarten, deren Norden zu Frankreich und deren südlicher Inselteil zu den Niederlanden gehört, wurde durch die Wirbelstürme "Irma" und "Maria" weitgehend zerstört. Ein Viertel aller Gebäude sind Atout France zufolge irreparabel beschädigt. Der Princess Juliana International Airport im Süden der Insel ist derzeit nur für humanitäre Flüge geöffnet. (dpa)

EURE FAVORITEN