Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar mit Zuwachs an Gästen

Auf der Wartburg konzertierten schon die Minnesänger - in Eisenach unterhalb der Burg ist Johann Sebastian Bach zur Welt gekommen.
Auf der Wartburg konzertierten schon die Minnesänger - in Eisenach unterhalb der Burg ist Johann Sebastian Bach zur Welt gekommen.
Foto: Eisenach.info
Die Städte Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar haben in den ersten drei Monaten des Jahres 2019 einen Zuwachs an Besuchern verzeichnet.

Erfurt.. Gut 252 000 Touristen bedeuteten ein Plus von 5,5 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2018, wie das Thüringer Landesamt für Statistik am Freitag mitteilte. Noch deutlicher fiel der Zuwachs im Thüringer Vogtland aus, gut 38 000 Gäste kamen dort an, 12,1 Prozent mehr als im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Im Saaleland lag das Plus bei 9,6 Prozent, es trafen weit über 21 000 Touristen ein.

Der Thüringer Wald lockte dagegen etwas weniger Besucher an als im ersten Vierteljahr 2018. Gut 259 000 Gäste bedeuteten ein Minus von 1,4 Prozent. Auch in den anderen Thüringer Reisegebieten kamen etwas weniger Touristen an. Insgesamt besuchten fast 708 000 Gäste das Land. 42 000 oder 5,9 Prozent kamen aus dem Ausland. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN