Easyjet fliegt nicht mehr ab Dortmund nach Mallorca

Foto: AFP

Essen. Entgegen anderslautender Gerüchte bleibt die britische Billigairline Easyjet dem Standort Dortmund treu. Allerdings wird das Angebot zum Winterflugplan, der ab 27. Oktober gilt und ab sofort buchbar ist, stark eingeschränkt.

Ab dem Flughafen Dortmund angeflogen werden nur noch die Ziele London-Luton (2 x täglich), Budapest (4 x die Woche), Krakau (4 x die Woche), Barcelona (4 x die Woche) und Thessaloniki (3 x die Woche). Laut Easyjet-Angaben stellt dieses Angebot etwa die Hälfte des bisherigen Streckennetzes dar.

Palma de Mallorca auf der Streichliste

Gestrichen werden im Zuge der Reduzierung die Verbindungen nach Mallorca, Malaga, Alicante, Edinburgh, Prag und Rom. Dies hat auch zur Folge, dass vorausssichtlich zwei der bislang drei am Flughafen Dortmund stationierten Easyjet-Flugzeuge abgezogen werden. "Die Beratungen darüber sind aber noch nicht abgeschlossen, wir werden erst im September ein endgültiges Ergebnis präsentieren", sagte Airline-Sprecher Oliver Aust dem Reise Journal. Als Begründung für den teilweisen Rückzug am Standort Dortmund gab die britische Airline die eingeschränkten Betriebszeiten am Flughafen an. Auf der "Startbahn Ruhrgebiet" ist der Flugbetrieb nur zwischen 6 bis 22 Uhr gestattet.

Weiter bangen müssen derweil die 120 Easyjet-Mitarbeiter am Standort Dortmund. Laut Aust sei noch nicht entschieden, wie viele von ihnen künftig noch benötigt werden. "Diesbezüglich sind wir noch in Gesprächen mit den Mitarbeitern."

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen