Dortmund als Tor zum Osten

Foto: epd

Flugplatz in Westfalen hat ein besonderes Angebot / Im Sommer unbegrenzt Parken für 49 €

Die Industrie boomt. Leider nicht im Ruhrgebiet, dafür in Osteuropa. Davon profitieren kann besonders der Dortmunder Flughafen. Insgesamt 14 Ziele in die östlichen Regionen Europas werden ab dem Westfalen Airport im Sommer angesteuert. Allein die ungarische Low Cost Airline Wizzair startet zu zehn verschiedenen Destinationen und hat sich mittlerweile zur Passagierstärksten Airline in Dortmund entwickelt. Viele Zielorte finden sich bei keinem anderen NRW-Flughafen. Unter anderem das rumänische Cluj, Nachfolgestandort des Bochumer Nokia Werkes, Timisoara, ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, ebenfalls in Rumänien und die aufstrebende Stadt Lemberg in der Ukraine. Zudem bedienen Easyjet mit Budapest und Krakau sowie Bulgarian Air Charter mit Varna und Burgas, das neu angesteuert wird, weitere osteuropäische Airports.

Auch sonst sind einige Neuerungen im Flugplan zu finden. Nachdem Germanwings im vergangenen Herbst Verbindungen gestrichen hatte, kann der Flughafen mit Germania nun eine neue Airline begrüßen. Germania fliegt mit einer Boeing 737 im Vollcharter nach Ankara, Mallorca und Lourdes in Frankreich. Germanwings hat ab Juni einmal die Woche Istanbul neu im Programm. Bluewings bietet mit Izmir ihre vierte Destination ab dem Ruhrgebiets Flughafen. Auch die Ostseeinsel Usedom ist mit der Ostfriesen Airline OLT wieder erreichbar. Insgesamt werden ab Dortmund etwa 50 Ziele angeboten.

Im Terminalgebäude wird weiterhin fleißig gearbeitet. Die Erweiterung des Duty Free Bereichs in der Abflugebene um 180 Quadratmeter soll in den kommenden Monaten abgeschlossen sein. Hiervon profitieren der Duty Free Shop und das Bistro „bon voyage”. Einen Blick hinter die Kulissen eines Flughafens können Besucher jetzt noch öfter wagen. Aufgrund der hohen Nachfrage finden nun doppelt so viele Führungen statt wie im Vorjahr. Gespart werden kann mit der Parkplatz-Ferienflatrate. Im Parkhaus P3 zahlen Fluggäste in den Sommerferien vom 1. Juli bis 18. August einen Festpreis von 49 Euro. Lohnenswert besonders für Reisen ab 15 Tagen. Da bleibt mehr Geld für die Urlaubskasse. Ein besonderes Highlight gibt es für Fußballfans. Anlässlich des 100jährigen Bestehens des BVB wurde ein Ford Ka zum Follow Me Fahrzeug in den Farben des Dortmunder Traditionsvereins lackiert und bringt ab sofort die ankommenden Flugzeuge sicher zu ihrer Parkposition. Auch beim für den Flughafen leidigen Thema der Kapazitätserweiterung zeigen sich Fortschritte. Sowohl die SPD, als auch die CDU haben sich in ihren Wahlprogrammen für eine Optimierung der Betriebszeit ausgesprochen. Auch der Landebahnausbau auf 2300 Meter ist weiterhin ein Thema. Es bleibt spannend.

 
 

EURE FAVORITEN