Das Ötztal verabschiedet den Winter mit Party und Theater

So idyllisch und ruhig wird es in der letzten Woche der Ski-Saison in den Ötztaler Alpen nicht zugehen.
So idyllisch und ruhig wird es in der letzten Woche der Ski-Saison in den Ötztaler Alpen nicht zugehen.
Foto: Getty
Mit dem Electric Mountain Festival vom 2. bis zum 5. Mai wird in dieser Ski-Saison der Winter im Ötztal verabschiedet. Neben Auftritten von DJ Hardwell und Newcomer Nicky Romero wird auch ein antiker Feldherr eine Rolle spielen: Rund 500 Sportler, Schauspieler und Piloten wollen Hannibals Alpenüberquerung nachstellen.

Sölden. Im Ötztal wird der Winter in dieser Saison mit elektronischen Beats, einem Gletscherschauspiel und einem Winterfinale verabschiedet. Vom 2. bis zum 5. April erklingt Dancefloor-Musik am Giggijoch auf 2.282 Metern Seehöhe. Während der Festival-Woche des Electric Mountain Festivals wird in der Funzone ein Partymarathon gefeiert. Höhepunkte sind die Auftritte von DJ Hardwell und Newcomer Nicky Romero (electric-mountain-festival.com).

Die spektakuläre Bergkulisse am Rettenbachgletscher wird am 12. April zu einer riesigen Freilichtbühne. Rund 500 Spitzensportler, Schauspieler und Piloten stellen auf Skiern und mit Fallschirmen die Alpenüberquerung Hannibals nach. Die Pistenbullys werden zu Elefanten und die Abenddämmerung wird mit Hilfe von Scheinwerfern zu einem Teil der Inszenierung (hannibal.soelden.com).

Noch bis zum 5. Mai dauert im Ötztal der Skibetrieb auf den Pisten. Zum Abschluss der diesjährigen Saison wird am Tiefenbach- und am Rettenbachgletscher das "Maxx Mountain Winterfinale" zelebriert. Auf dem Programm stehen am 26. und 28. April unter anderem Pistenbully-Fahrten, Waterslide-Wettbewerb, Skitests und Live-Acts. (dapd)